Homepage
Vorstand 01.06.2018
Termine: 06.08.2018
Berichte 2017/2018
Berichte 2016/2017
alte Saisons
EW-Geschichte
Spielervorstellung
Mannschaften
Rekorde & Highlights
50 Jahrfeier 2009
Archiv+Bild 24.06.12
Gönner & Kegellinks
Gästebuch
Impressum

 

Saison 2016/2017

 

 

   Eintracht West Weinheim versöhnt zum Rundenabschluß                                     (03.04.2017)

(KH) Nach dem 5418 zu 5100 Sieg hat die Eintracht-West einen klaren Sieg zum Rundenabschluss am vergangenen Wochenende geschafft, da man am letzten Spieltag spielfrei war. Mit diesem letzten Sieg konnte man letztlich doch noch den 3. Platz in der Bezirksliga 1 Meisterschaft erkegeln.  

 

Kreisliga A:

  Eintracht-West Weinheim 2 – ATB Heddesheim 3                                                             2415 - 2630 LP

In einer von den Weinheimern ordentlich geführten Partie hatten die Westler am letzten Spieltag der Saison auch kein Fortune anzumelden. An diesem Spieltag zeigten sich die Gäste von Anfang an überlegen und einfach besser, so hatte man erneut nicht mal den Hauch auf eine Siegchance. Da nutzten auch die guten Leistungen von Tobias Gärtner und Alwin Brockenauer mit jeweils 428 bzw. 413 LP nichts.

  Eintracht-West Weinheim 2: Peter Bergmann 399, Tobias Gärtner 428, Wolfgang Schiele 393, Armin Hambrecht 385, Alwin Brockenauer 413, Frank Kühr 397.

 

Kreisliga C:

  DKC 89 Weinheim 2 – Eintracht-West Weinheim 3                                                              1515 – 1594 LP

In einer stark umkämpften Partie zum Rundenabschluß benötigten die Eintracht-West Akteure unbedingt noch einen Sieg, um noch auf dem Treppchen zu landen. Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende als Tabellenführer gegen den neuen Meister, sollte in dieser Partie als versöhnlicher Rundenabschluss noch ein Sieg gegen die sich tapfer wehrenden 89er Vereinskameradinnen erreicht werden.

   89 Weinheim: Ramona Hempel 358, Alexandra Findeisen 395, Tamara Geist 405,

Brigitte Gruber 357.

   Eintracht-West Weinheim 3: Weinheim: Käthe Chiarello 399, Dominik Gärtner 373,

Rosi Heckmann 393, Ute Ortner 429.

 

 

  Eintracht West versöhnt zum Rundenabschluß                      (26.03.2017)

KC 25 Viernheim 3 - KC EW Weinheim 1                                                                          5100 – 5418 LP

(KH) Mit einer allerletzten Chance auf die Meisterschaft und der damit verbundenen Chance auf den Aufstieg mussten die Mannen von der Eintracht-West den schweren Gang zu den 25ern aus Viernheim

nach Hemsbach machen. Die 3te der 25er hat zuhause schon so manchen Favoriten straucheln lassen.

So wollten die Weinheimer in Hemsbach auf keinen Fall selbst die letzte Chance auf einen Platz auf

dem Treppchen verspielen. Da aber der Tabellenführer aus Dossenheim seinerseits seine Sache in Lampertheim gut machte, konnten sie so die Weinheimer schon mal im direkten Vergleich hinter sich lassen. Es galt für diese Partie die Parole, es wird gekämpft bis zum Schluß. Gerade bei den 25ern hat man sich schon so manchen Kampf geliefert, der an Spannung kaum zu überbieten war. Im Start

kamen Dirk Hausmann und Klaus Hambrecht recht gut in die Partie und mit einem fulminanten Schlussspurt konnte man sogar 16 Kegel auf die Habenseite bringen. Den Mittelpart konnten

Werner Merkl und vor allem Jürgen Hafner für ihr Weinheimer Team so gestalten, dass der Vorsprung

auf über 180 Kegel anschwoll. Dominic Jäger und Horst Hambrecht j. hatten im Schlussabschnitt keine ernsthafte Gegenwehr der Gastgeber mehr abzuwehren und mussten lediglich noch die Ernte einfahren.

Mit dem 5418 zu 5100 Sieg hat die Eintracht-West einen klaren Sieg zum Rundenabschluss geschafft,

da man am letzten Spieltag spielfrei ist.

    Eintracht-West Weinheim 1: Dirk Hausmann 888, Klaus Hambrecht 916, Werner Merkl 888,

Jürgen Hafner 935, Dominic Jäger 862, Horst Hambrecht jun. 929.

 

Kreisliga A:

  SG Lampertheim 4 – Eintracht-West Weinheim 2                                                           2446 - 2313 LP

In einer von den Weinheimern sehr schwach begonnenen Partie hatten die Westler im vorletzten Kellerduell an diesem Spieltag von Anfang an nicht mal den Hauch auf einen Sieg.

Die Schwächephase gleich zu Beginn brachte die Gäste gleich auf die Verliererstraße. Der Abstieg lässt

sich nun auch rechnerisch nicht mehr vermeiden. Da nutzten auch die guten Leistungen von Alwin Brockenauer und Armin Hambrecht mit jeweils 421 LP nichts mehr.

  Eintracht-West Weinheim 2 : Peter Bergmann 330, Lukas Gärtner 359, Tobias Gärtner 392,

Armin Hambrecht 421, Alwin Brockenauer 421, Frank Kühr 390.

 

Kreisliga C:

   Eintracht-West Weinheim 3 : – SKC Edingen-Neckarhausen 2                                    1619 – 1647 LP

Gerade gegen den direkten Widersacher in Sachen Meisterschaft wollten die Weinheimer an diesem Spieltag zu viel. So kam es dass man trotz der sehr guten 415 LP von Dominik Gärtner in Rückstand

geriet und es auch im Schlußpart diesmal nicht mehr reichte, um nochmals das Blatt zu wenden.

 Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 394, Dominik Gärtner 415, Rosi Heckmann 401,

Ute Ortner 409.

 

 

Eintracht-West mit deutlichem Sieg gegen Lampertheim                                  (07.03.2017)

   Eintracht-West Weinheim 1 – SG Lampertheim 3                                 5281 – 4991 LP

(KH) Nach dem Sieg bei der ATB in Heddesheim, stehen die Eintracht-Westler immer noch in Lauerstellung zur Meisterschaft und durften sich keine Schwäche mehr erlauben. Gerade gegen die SG aus Lampertheim bei der man im Hinspiel patzte, hatten sich die Mannen von der Weinheimer Eintracht-West etwas einfallen lassen, um den Sieg einzufahren. Wollte man sich nicht endgültig von der Meisterschaft verabschieden, musste zwingen gesiegt werden. Im Start stellte sich ziemlich schnell heraus, dass diese Aufgabe sehr ernst genommen wurde. Ein wirklich ernsthafter Gegner für die in bombastischer Form agierenden Weinheimer in den ersten Abschnitten waren die Gäste in dieser Partie nicht gerade. Angeführt von einem gut aufgelegten Jürgen Hafner, der sehr gute 943 Holz von der Platte fegte, erkegelte er mit seinen Teamkollegen eine Startführung von entscheidenden über 300 Kegel. Im Spiel der Schlussakteure war die Luft schon raus, da genügte es den Hausherren mit den Gästespieler mitzuspielen, um einen ungefährdeten 5281 zu 4991 Sieg einzufahren.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 943, Tobias Gärtner 936, Dirk Hausmann 851,

Werner Merkl 841, Dominik Jäger 843, Klaus Hambrecht 868.

  

   Kreisliga A

   Eintracht-West Weinheim 2 – KCG 1946 Lampertheim 1                     2396 - 2506 LP

Bei dem vermeintlichen Abstiegsaspiranten der Kreisliga A kam es zu der Partie der Eintracht-West 2 gegen den Tabellenführer zu einem zunächst recht spannenden Duell. Bei einem Sieg hätten die Westler für die Überraschung sorgen können. An diesem Spieltag aber zeigten sich die Gäste aber letztlich überlegen aufgrund des größeren Selbstvertrauen eines Spitzenreiters. Die Heimmannschaft schaffte es den Gästen von Anfang an Parolie zu bieten. Obwohl die Eintracht-Westler keineswegs schlecht agierten, fehlte an der ein oder anderen Stelle nur noch das entscheidende Quäntchen Glück. Einzig Jürgen Heinzelbecker zeigte sich mit seinen guten 461 LP in Top-Form.

  Eintracht-West Weinheim 2: Armin Hambrecht 390, Peter Bergmann 356, Wolfgang Schiele 407,

Jürgen Heinzelbecker 461, Horst Hambrecht sen. 413, Alwin Brockenauer 369.

 

   Kreisliga C

   Eintracht-West Weinheim 3 – TG Rimbach 4                                        1552 – 1592 LP

Ausgerechnet Zuhause patzte die 3.te der Eintracht-West gegen Rimbach 4. Da Rosi Heckmann nicht adäquat ersetzt werden konnte, und zudem die Gäste ihre Sache ordentlich machten, hat man an diesem Spieltag wohl vorrausichtlich die Meisterschaft verspielt.

   Eintracht-West Weinheim 3: Lukas Gärtner 352, Dominik Gärtner 411,

Käthe Chiarello 375, Ute Ortner 414.

 

 

   Eintracht-West kann auch in Heddesheim gewinnen                          (20.02.2017)

ATB Heddesheim 1 – Eintracht West Weinheim 1                                           5092 – 5116 LP

Beim Sieg gegen ATB avanciert Jürgen Heinzelbecker zum Matchwinner.                                       

(KH) Nach der Niederlage nach der Niederlage gegen Lampertheim mußten die Mannen bei der ATB auswärts überzeugen. Doch beim 5116 zu 5092 Sieg gegen den Tabellendrittletzten in Heddesheim konnten sich die Weinheimer nicht wirklich gut in Szene setzen. Ganz magere 47 Kegel konnten im

Start von den Gästen erobert werden. Vor allem der frisch ins Team gerückte Jürgen Heinzelbecker

konnte mit guten 866 Holz überzeugen. Auch seine Mitstreiter kamen auf ordentliche Resultate. So

lag man dann auch vom Start weg, endlich mal wieder in Führung. Doch beruhigend war dieser

Vorsprung nicht. Dass man sich auf einem solchen Vorsprung nicht ausruhen kann, war zu diesem Zeitpunkt jedem klar. Werner Merkl und vor allem Horst Hambrecht jun. gingen  konzentriert zu

Werke. So wollte man sich eigentlich noch einige Kegel zudem als Polster verschaffen. Klaus

Hambrecht agierte zwar konzentriert, aber ohne das nötige Quäntchen Glück, so dass der Vorsprung

mehr und mehr zusammen schmolz. Letztlich gelang es den Weinheimern beim Sieg noch 24 Kegel

über die Ziellinie zu retten.   

    Eintracht-West Weinheim 1: Dirk Hausmann 849, Jürgen Heinzelbecker 866, Jürgen Hafner 851,

Klaus Hambrecht 814, Hambrecht Horst jun. 887, Werner Merkl 849.

 

   Kreisliga A:

Rollendes Glück Lampertheim 2 – Eintracht-West Weinheim 2                           2516 - 2508 LP

Endlich mal wieder mitspielen, wollten die Mannen von der Reserve der Eintracht West in der Kreisliga A. Gegen den Lampertheimer rechnete man sich aber nur wenige Chancen aus. Nach dem Start allerdings hatte man da plötzlich mitgespielt und lag gar nicht so weit hinter den Lampertheimern. 5 Kegelchen konnten nach den Starttrios auf die Habenseite gebucht werden. Tobias Gärtner überzeugte hierbei mit guten 431 LP. Aber auch Jugendspieler Dominik Gärtner machte seine Sache mit 415 LP ordentlich. Im Schlußdurchgang mit gutem Spiel hielten sich die Weinheimer im Spiel und kämpften bravourös gegen sehr gut eingestellte Gastgeber. Zum Schluß fehlte dann nur noch etwas Selbstvertrauen, um die Partie und den Sieg einzufahren. Armin Hambrecht kam auf sehr gute 448 LP.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 431, Peter Bergmann 386, Dominik Gärtner 415,

Alwin Brockenauer 423, Armin Hambrecht 448, Wolfgang Schiele 405..

 

   Kreisliga C:

KCG Lampertheim 2 - Eintracht-West Weinheim 3                                                 1442 - 1620 LP

Auf dem Weg zur Meisterschaft musste auch bei der KCG in Lampertheim unbedingt ein Sieg her. Richtig souverän gingen die Startspieler zu Werke und im Schlußpart war der Bann und auch die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen. Die Punkte konnten dann locker eingefahren werden.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 425, Lukas Gärtner 360, Rosi Heckmann 413,

Ute Ortner 422.

 

 

Eintracht-West verliert im Titelrennen                                                  (13.02.2017)

Eintracht West Weinheim 1 – RG Lampertheim 1                                    5089 – 5124 LP

(KH) Nach einigen Siegen in Folge, hatten die Mannen von der Eintracht-West als Tabellenzweiten den Dritten zu Gast. Die Mannen vom Rollenden Glück aus Lampertheim hatten zuletzt ordentliche Resultate gezeigt, was den Verantwortlichen bei der Eintracht-West doch ein gewisses Runzeln auf die Stirn trieb.

Im Hinspiel hatten die Weinheimer eine richtig gute Leistung aufbringen müssen, um die Punkte zu entführen. Dennoch stand ein neues Spiel an, das man erst mal noch zu spielen hatte. Gerade die Lampertheimer waren schlecht auszurechnen. Da man punktgleich in der Tabelle zwei Punkte hinter dem Tabellenführer lag, hatte nur der Sieger dieser Partie noch Chancen auf die Meisterschaft. Entsprechend konzentriert ging man zu Werke, aber diese übertriebene Konzentration führte dazu, dass kaum gute Leistungen gezeigt wurden. Mehr Krampf und Kampf bekamen die Zuschauer geboten. Im Start bekamen die Gäste mit 22 Kegel leichtes Oberwasser. Im Schluss hatten die Gastgeber nicht nur den Ausgleich sondern sich sogar ein kleines Plus erarbeitet. Dieses reichte jedoch an diesem Spieltag nicht. Bei der 5124 zu 5089 Niederlage der Eintracht-West wurde es am Ende nicht mal mehr spannend. Mit dieser Niederlage haben sich die Weinheimer in Sachen Meisterschaft selbst aus dem Rennen genommen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 872, Dirk Hausmann 823, Klaus Hambrecht 835,

Dominik Jäger 808, Werner Merkl 855, Horst Hambrecht j. 896.

  

   Kreisliga A

   Eintracht-West Weinheim 2 – Blau-Weiß Mörlenbach 2                      2407 – 2457 LP

Leider stand das Weinheimer Lokalderby unter keinem guten Stern, denn beide Teams befinden sich mitten im Abstiegskampf. Den besseren Start erwischten die Akteure von der Blau-Weiß aus Mörlenbach. Letztlich zeigten die Gäste auch die insgesamt geschlossenere Mannschaftsleistung. Obwohl die

Eintracht-Westler mit Jürgen Heinzelbecker und Armin Hambrecht die zwei besten Akteure dieser Partie stellten.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 366, Frank Kühr 397, Wolfgang Schiele 369,

Alwin Brockenauer 403, Jürgen Heinzelbecker 438, Armin Hambrecht 434.

   Blau-Weiß Mörlenbach 2: Reiner Obytz 403, Stefan Wollenschläger 427, Martin Geier 420,

Heinrich Kadel 391, Gerhard Bradasch 416, Hubert Rauskolb 400.

       Kreisliga C:

   Eintracht-West Weinheim 3 – SG Lampertheim 6                                 1650 – 1619 LP

Diesmal konnten die Akteure von der 3. Mannschaft gegen die 6.te der Lampertheimer SG ihre Chancen zum Sieg erneut nutzen. Eine geschlossenere Mannschaftsleistung der Gastgeber war die Grundlage

zum Sieg und zur Eroberung der Tabellenführung wie sich im Nachhinein herausstellte.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 411, Dominik Gärtner 418, Rosi Heckmann 428,

Ute Ortner 393.

 

Eintracht-West behält den Anschluss                                                                    ( 06.02.2017 )

Eintracht West Weinheim 1 - NP Ladenburg/TV Käfertal 2                                                 5119 - 5153 LP

(KH) Nach dem ruhmlosen Sieg am vergangenem Spieltag gegen den Tabellenletzten mussten die Weinheimer Eintracht-West den schweren Gang zur neu gegründeten Reserve der SG von den

Käfertalern und den Ladenburgern nach Feudenheim machen. In der Hinrunde hatten die Weinheimer

in eigenen Gefilden ebenfalls erhebliche Probleme aufgezeigt die Punkte in einer ausgeglichenen

Partie einzufahren. So wusste man, dass man sich in Feudenheim die Punkte nicht so ohne weiteres abholen konnte. Nur als Sieger durfte man sich Hoffnungen machen in der Tabelle an der Spitze dran

zu bleiben. Für die Eintracht-Westler war damit äußerste Vorsicht geboten. Einen Ausrutscher wollte man sich eigentlich nicht erlauben. Entsprechend vorbereitet ging man zu Werke. Jürgen Hafner kam gut ins Spiel und setzte hier mit 885 LP eine ordentliche Duftmarke im Start. Auch sein Mitstreiter Dirk

Hausmann machte seine Sache ordentlich. Dennoch geriet man mit 11 Zähler in Rückstand. Nun

mussten die Schlusstrios noch ihre Leistungsfähigkeit abrufen, um die endgültige Entscheidung und möglichst eine Führung herbei zu führen. 100 Kugeln lang sollte nichts großes passieren. Die Gäste

kamen zwar Holz um Holz näher. An Spannung kaum zu überbieten, kam aber zunächst nur Horst Hambrecht j. richtig in Fahrt, so dass der Rückstand sich zwischenzeitlich auf gerade mal 30 Kegelchen

in eine kleine Führung verwandelte. Dominic Jäger und Werner Merkl konnten sich jedoch steigern und

in den letzten Durchgängen überzeugen, so dass die Gäste diesen Vorsprung über das Ziel retten konnten. Dieser glückliche 5153 zu 5119 Sieg der Eintracht-West in Feudenheim kann sich noch als

sehr wichtig erweisen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Klaus Hambrecht 833, Dirk Hausmann 872,

Jürgen Hafner 885, Dominik Jäger 841, Werner Merkl 850, Horst Hambrecht j. 872.

 

   Kreisliga A

   15er / Rot-Weiß Weinheim 1 - Eintracht-West Weinheim 2                  2565 – 2386 LP

Im Weinheimer Lokalderby in der Kreisliga A wollten die Westler endlich mal wieder punkten, doch kam

es wieder mal ganz anders. In diesem Derby waren im Start und im Schluss die Akteure gleichwertig.

Die Entscheidung kam im Mittelpart zustande, da die Hausherren auch hier keine Schwäche zeigten.

Auf Seiten der Gäste konnte in diesem Part aber nicht mitgehalten werden, was den Hausherren einen deutlichen Sieg bescherte.

   15er / RW: Markus Greulich 426, Mario Fischer 412, Christian Maul 444, Dominik Greulich 434,

Uwe Fath 432, Andreas Hamberger 417.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 404, Alwin Brockenauer 421,Peter Bergmann 366,

Frank Kühr / Dominik Gärtner 352, Wolfgang Schiele 418, Armin Hambrecht 425.

 

   Kreisliga C

   15er / Rot-Weiß Weinheim 2 - Eintracht-West Weinheim 3                  1551 – 1755 LP

Das Lokalderby in der Kreisliga C fand bereits vorgezogen am Donnerstag statt. Dieses mal gelang es

den Gästen gegen die Vereinskammeraden auf den Punkt da zu sein. In einem spannenden Spiel mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten konnten sich letztlich die Gäste klar durchsetzen, da die 400er zahlreicher und höher ausfielen und keinerlei Schwächen aufzeigten. Genau Umgekehrt wie in der

Auflage der Kreisliga A.

   15er / Rot-Weiss Weinheim 2: Volker Rüth 402, Karl Gumb / Michael Fath 318,

Hans Strauß 419, Rolf Ratzenberger 412.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 452, Dominik Gärtner 436,

Roswitha Heckmann 438, Ute Ordner 429.

 

Eintracht-West siegt wieder                                                                (23.01.2017)

Eintracht-West Weinheim 1 - Alpha/Fortuna Viernheim 1            5150 – 5069 LP

(KH) Nach der Klatsche am vergangenem Spieltag gegen den Tabellenführer empfing die Weinheimer Eintracht-West die SG der Alpha/Fortuna aus Viernheim mit neuem Domizil in Heddesheim. In der Hinrunde hatten sich die Weinheimer bei den Viernheimern die Punkte hart erarbeiten müssen und

wollte dieses mal eigentlich keine Schwächen zeigen und so früh für Klarheit sorgen. Doch hatten die

Gäste schon so manchen Überraschungssieg in letzter Zeit landen können. Nur als Sieger konnten die Weinheimer in der Tabelle am Tabellenführer d’ran bleiben. In Folge dessen setzten beide Teams alles daran konzentriert zu Werke zu gehen. Für die Eintracht-Westler war damit Vorsicht geboten. Einen Ausrutscher wollte man sich eigentlich nicht erlauben, aber Dominik Jäger kam gar nicht gut ins Spiel

im Start und sorgtr hier unfreiwillig für den ersten Ausrutscher. Lediglich im letzten Part konnte er seinen Gegenpart mit ordentlichem Spiel dann doch noch erreichen. Da hier auch seine Mitstreiter gut

mitspielten, kam man doch noch zu einem kleinen Vorsprung von 20 Kegel. Nun mussten die

Schlusstrios noch ihre Leistungsfähigkeit abrufen, um die endgültige Entscheidung herbei zu führen,

da die Gäste nur 20 Kegel im Hintertreffen lagen. 100 Kugeln lang sollte nichts großes passieren. Die Gastgeber hatten alles fest im Griff. An Spannung kaum zu überbieten, kam kein Aktiver so richtig in Fahrt, so dass die Auswechslung auf Seiten der Gäste die entscheidende Schwäche offenbarte und die Gastgeber mit ordentlichen Resultaten den Sieg sicher nach Hause fahren konnten. Über den wichtigen Sieg der Eintracht-West beim 5150 zu 5069 Sieg gab es somit keine Zweifel mehr.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 790, Dirk Hausmann 872, Jürgen Heinzelbecker / Jürgen Hafner 875, Klaus Hambrecht 873, Werner Merkl 854, Horst Hambrecht j. 886.

 

      Kreisliga A

    Eintracht-West Weinheim 2 – TG Rimbach 3                                       2339 – 2446 LP

Weiterhin schlägt sich die Eintracht-West 2 mit dem krankheitsbedingten Ausfall einiger Leistungsträger durch die Runde. So mühten sich die Westler auch diesmal wieder redlich, doch eine echte Siegchance hatte man auch in dieser Partie nicht wirklich. Dies wird wohl erst wieder der Fall sein, wenn der ein oder andere Dauerverletzte wieder hinzukommt. Erst dann werden sich die Siegchancen in dieser Klasse

wieder merklich erhöhen lassen. 

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 395, Horst Hambrecht sen. 350, Wolfgang Schiele 419, Alwin Brockenauer 416, Frank Kühr 362, Jürgen Hafner 397.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – Edelweiß Mannheim 3               1598 – 1426 LP

Diesmal gelang es gegen die Edelweiß auf den Punkt da zu sein. In einem einseitigen Spiel mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten konnten sich letztlich die Gastgeber aufgrund der besseren Qualität locker durchsetzen, da die 400er zahlreicher und höher ausfielen.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 406, Lukas Gärtner 333, Dominik Gärtner 434,

Ute Ordner 425.

 

Eintracht-West startet mit Niederlagen ins neue Jahr                            (16.01.2017)

Bei der SG Dossenheim/Weinheim mussten die Meisterschaftsträume begraben werden

SG Dossenheim/Weinheim 1 - KC Eintracht West Weinheim 1                     5292 – 5162 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West sind nach dem Jahreswechsel beim ersten Pflichtspiel mit gemischten Gefühlen in Heddesheim an den Start gegangen. Gerade zum Jahresauftakt beim unmittelbaren Konkurrenten um die Meisterschaft bei der SG aus Dossenheim und Alle 9 Weinheim

hatte man gleich den ultimativen Gegner zum Jahresauftakt. Die Gastgeber hatten noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel hatten die Weinheimer überraschend gewonnen und den Hausherren die einzige Saisonniederlage beigebracht. Will man noch eine Chance auf die Meisterschaft haben, dürfen die Weinheimer keine weitere Niederlage mehr kassieren. Alles andere als ein Sieg würde das erklärte Saisonziel ad Akta legen. Entsprechend Konzentriert wollte man zu Werke gehen. Im Start konnten die Gäste jedoch nur phasenweise überzeugen. Damit gerieten die Gäste gleich in Rückstand und im Spiel

der Starter belief sich der Rückstand auf rund 140 Kegel. Damit waren für die Schlussakteure der Eintracht-West kaum noch Hoffnung einen Sieg zu ergattern und noch jede Menge Arbeit übrig

geblieben, um die Miesen noch zu egalisieren. Da die Hausherren im Schlusspart zunächst einige Schwächen aufzeigten und gleich 2-mal auswechselten kamen die Westler Holz um Holz näher. Bis auf zwischenzeitliche 50 Kegelchen kamen die Gäste wieder heran. Die eingewechselten Akteure kamen

sehr gut ins Spiel und auch der Vorsprung wuchs wieder, so dass die Gäste beim 5162 zu 5292 das Nachsehen hatten, da nur Horst Hambrecht j. auf ein ordentliches Resultat im Eintracht-West Team kam.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dirk Hausmann 854, Klaus Hambrecht 838, Jürgen Hafner 841,

Dominik Jäger 849, Werner Merkl 878, Horst Hambrecht jun. 902.

 

      Kreisliga A

    SG Dossenheim/Weinheim 2 - Eintracht-West Weinheim 2                 2440 – 2242 LP

Auch die 2te Mannschaft hatte in Heddesheim kein guten Karten bei den Dossen-/Weinheimer. Zum Comeback von Alwin Brockenauer fehlten Krankheitsbedingt gleich 4 Stammspieler bei der Eintracht-West. Jammern hilft aber nichts. So musste man das Beste aus der Situation machen. An diesem Spieltag reichte es aber nicht, um die Gastgeber ernsthaft in Gefahr bringen zu können. Lediglich zwei 400er reichen nicht aus, um zu punkten.

   Eintracht-West Weinheim 2: Peter Bergmann 360, Tobias Gärtner 337, Wolfgang Schiele 405,

Alwin Brockenauer 359, Horst Hambrecht sen. 361, Sandro Weber 420.

 

      Kreisliga C

    Vorwärts Hemsbach 3 - Eintracht-West Weinheim 3                            1676 – 1631 LP

In der Kreisliga C kam es zum Gipfeltreffen in dieser Liga welches die Gastgeber diesmal für sich entscheiden konnten. In dieser Partie übernahmen die Gastgeber von Anfang an das Zepter und nutzten eine Schwäche auf Gästeseite rigoros aus. Beim diesem Spiel konnten auf Gästeseite Käthe Chiarello mit 445 und Rosi Heckmann mit 456 sowie Dominik Gärtner mit 416 überzeugen. Trotzdem gab es für die Gäste keine Siegchance.  

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 447, Lukas Gärtner 314, Roswitha Heckmann 456,

Dominik Gärtner 416.

 

 

Eintracht-West 1 verliert erneut                                                                   (19.12.2016)

Eintracht-West Weinheim 1 – Edingen-Neckarhausen 1                                         5165 – 5253 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach dem letzten Sieg einen vor der Runde als Mitkonkurrenten eingestuften Gegner zu Gast. Die Mannen von Edingen-Neckarhausen kamen zu Letzt immer besser in Tritt, während auf Eintracht-West Seite die Winterpause herbeigesehnt wird. Die Punkte wollten die Eintracht-West’ler wie im Hinspiel eigentlich in Weinheim behalten und sich nicht die

wichtigen Punkte im Kampf um den Aufstieg abknöpfen lassen. Obwohl man wusste, dass man

Heimrecht im Rücken und keine Geschenke zu erwarten hatte, wollte man sich diese Punkte nicht so einfach entführen lassen. Gerade auf den Heim-Bahnen wollten sich die Eintracht-West’ler behaupten.

Die Gäste ihrerseits wollten aber keinesfalls nur als Punktelieferant herhalten und waren gewillt ihre Stärken zu nutzen, sobald sich die Gelegenheit ergeben würde. Die Startspieler der Westler taten sich zunächst recht schwer und so ließen sie ein Minus von 80 Kegel zu. Auch im Spiel der Schlussachsen konnten sich die Weinheimer nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Die Gäste hatten keine Mühe mit

dem Weinheimer Schlusstrio mitzuhalten, doch mit über 100 „Miesen“ im Gepäck war für die

Hausherren nichts mehr zu erben, zu mahl auf Gästeseite die Tagesbestleistung mit ordentlichen

943 Holz von Steffen Hambitzer in diesem Schlusspart aufgeboten wurde. Mit dieser ungeplanten Niederlage von 5165 zu 5253 muss man zwingend wiedergewinnen, um einen oberen Tabellenplatz

mit Aufstiegsoption zu festigen nach der nun begonnenen Rückrunde.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 862, Dominik Jäger 812, Jürgen Heinzelbecker 871,

Werner Merkl 890, Horst Hambrecht jun. 883, Klaus Hambrecht 847.

 

        Kreisliga A

    Eintracht-West Weinheim 2 – SG Ladenburg / Käfertal 3                2426 – 2389 LP

In der Kreisliga A wollten die Eintracht-Westler zum Rückrundenstart endlich wieder mal auf die Gewinnerstraße einbiegen. Im Start zeichnete sich bereits die Spannung ab, hier konnten die Gastgeber mit 3 x über 400 überzeugen. Denn kein Akteur lies es an Motivation vermissen, beide Teams knieten

sich mächtig in diese Partie. Hier konnten die Eintracht-Westler gleich mal vorentscheidende 50 Kegel

auf die Habenseite bringen. Dieser Vorsprung zog sich dann wie ein roter Faden durch die gesamte

Partie. Kein Akteur gab seinem Gegenüber auch nur einen Zähler ohne Kampf ab.

   Eintracht-West 2: Tobias Gärtner 419, Wolfgang Schiele 414, Peter Bergmann 404,

Frank Kühr 358, Dominic Jäger 409, Armin Hambrecht 422.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – KC 64 Hüttenfeld 1                             1703 – 1562 LP

Leider war in dieser Partie ziemlich schnell die Spannung weg. Auf Gastgeberseite konnten alle 4 Aktiven von Anfang an überzeugen. Auf Gästeseite kamen nur 2 Resultate jenseits der 400er Marke zustande.

    Eintracht-West 3: Käthe Chiarello 438, Dominik Gärtner 427, Rosi Heckmann 429,

Ute Ortner 419.

    Hüttenfeld: Dieter Ehret 422, Friedhelm Ehret 333, Hans Maischein 437, Heinz Kolb 370.

 

Hinrunde der Sportkegelsaison abgeschlossen                         (12.12.2016)

Eintracht-West von der Tabellenspitze abgelöst ohne zu spielen

 

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West Weinheim, hatten eigentlich gegen die Bahnfrei 2 in Hemsbach anzutreten, die aber ihre 2te Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte. Also waren die Weinheimer an dem letzten Vorrundenspieltag spielfrei. Dennoch musste man, obwohl man ja nicht verlieren konnte, die Tabellenspitze an den Dauerrivalen Dossenheim abgeben.

 

     Kreisliga A Herren:

   ATB Heddesheim 3 - Eintracht West Weinheim 2                     2525 – 2314 LP

Beim Spiel der Eintracht-West Reserve in Heddesheim ging es nicht wirklich spannend zu. Bei der Eintracht West war die Gesamtleistung nicht wirklich O.K.. Es waren letztendlich viel zu wenig Hölzer um den eigenen Ansprüchen zu genügen und sich das Team der Heimmannschaft doch wesenlich besser präsentierte. Es reichte die ordentliche Leistung von Dirk Hausmann nicht aus, um die Gastgeber ernsthaft in Gefahr zu bringen.

   Eintracht-West Weinheim 2: Peter Bergmann 367, Dominik Gärtner 351, Wolfgang Schiele 393, Klaus Hambrecht 401, Dirk Hausmann 440, Tobias Gärtner 362.

 

     Kreisliga C:

  Eintracht West Weinheim 3 – DKC 89 Weinheim                      2321 – 2129 LP

Keine Chance hatten die Reserve Damen der 89er bei den Eintracht-West Damen und Herren von der 3. Mannschaft. Zwar gab es ein ordentliches Resultat von Anja Fath, doch am Ausgang dieser Partie hatte dies keinen großen Einfluss, da auf Westler-Seite die Damen mit Käthe Chiarello im Start und dem starken Schlußpaar mit Rosi Heckmann und Ute Ortner die besseren Resultate aufweisen konnten. In einer spannend geführten Partie gingen die Punkte zur Heimmannschaft. Überschattet wurde diese Partie von einer Verletzung von Ramona Hempel, die dann in der entscheidenden Phase ersetzt werden musste.

   Eintracht West Weinheim: Käthe Chiarello 412, Lukas Gärtner 310, Rosi Heckmann 419, Ute Ortner 425.

   89er Weinheim: Tamara Geist 368, Anja Fath 408, Brigitte Gruber 396, Ramona Hempel / Kathrin Lammer 340.

 

 

Eintracht-West gewinnt Derby                                                (29.11.2016)

25er Viernheim 3 erst im letzten Durchgang bezwungen

Eintracht West Weinheim 1 – 25er Viernheim 3                            5226 – 5178 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach zuletzt 7 Siegen in Folge, überraschend in Lampertheim Federn lassen müssen. Die Mannen von der 3ten der 25ern aus Viernheim kommend

jetzt in Hemsbach heimisch geworden, hatten in den letzten Spielen richtig Aufwind bekommen. Im Gegensatz zur Eintracht-West die bisher einen richtig guten Saisonstart hingelegte und in Lampertheim strauchelte. Im Start mussten die Weinheimer gleich trotz guter Leistungen einen Rückstand von 88

Kegel hinnehmen. Dieser 88 Kegel Rückstand nach den Startleuten machten den Weinheimern hier

noch Hoffnung doch noch einen Sieg zu landen. Im Schlusspart erwischte Klaus Hambrecht diesmal

wieder einen sehr zähen Start ebenso wie sein Bruder Horst. Nur gut dass man diesmal Werner Merkl

im Schluß stehen hatte. Er traf von Anfang an, so dass man Holz um Holz näher kam. Erst in der Schlussphase gelang es auch als Team zu überzeugen, so dass hier die Hausherren zu überzeugen wussten und in einer Art Krimi die Spannung so enorm anstieg und man letztlich doch noch auf die Überholspur kam. Die Eintracht-Westler nutzten hier ihren Heimvorteil, um den 25ern eine empfindliche 5226 zu 5178 Niederlage bei zu bringen. 

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 885, Jürgen Hafner 813, Jürgen Heinzelbecker / Armin Hambrecht 841, Werner Merkl 922, Klaus Hambrecht 894, Horst Hambrecht jun. 871.

 

        Kreisliga A

    Eintracht-West Weinheim 2 - SG Lampertheim 4                     2286 – 2491 Holz

Im Spiel der Eintracht-West Zweiten gegen die 4. der neu gebildeten SG aus Lampertheim hatten die Gastgeber nichts zu melden. Hier musste man der Verletzten missere Tribut zollen. Nur gut, dass man noch ein paar Nachwuchsspieler einsezten konnte, sonst hätte man nicht mal antreten können. Da war

es dann nicht verwunderlich dass es für die Gastgeber erneut eine Niederlage setzte.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 367, Dominik Gärtner 365,

Lukas Gärtner 268, Peter Bergmann 410, Wolfgang Schiele 403, Dominic Jäger 429.

 

       Kreisliga C

    SKC Edingen-Neckarhausen 2 - Eintracht-West Weinheim 3 1549 – 1566 Holz

Die 3te. der Eintracht-West musste zu den schweren Bahnen nach Edingen-Neckarhausen reisen. Dort machten es die Weinheimer Akteure und Akteurinnen aber sehr gut, denn man brachte die Punkte mit nach Hause.

   Eintracht-West Weinheim 3: Horst Hambrecht sen. 348, Käthe Chiarello 372,

Ute Ortner 432, Rosi Heckmann 414.

 

Eintracht-West verliert weiße Weste                                                               (21.11.2016)

In Lampertheim gegen SG 3 ohne die notwendige Einstellung              

SG Lampertheim 3 - Eintracht-West Weinheim 1                         5360 - 5202 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West waren nach den 6 Siegen in dieser Saison diesmal wieder

in Lampertheim bei der unberechenbaren SG 3 zu Gast. Natürlich wollte man die Siegesserie in dieser Runde weiter fortführen, jedoch hatte man auf Weinheimer Seite nicht die richtige Einstellung gefunden. Die Gastgeber ihrerseits wollten aber keinesfalls die Punkte den Gästen wenn auch noch unbesiegt kampflos überlassen. Dies war bereits im Start zu erkennen, als sich die Startspieler der Westler doch recht schwer tat den Gastgebern einige Zähler ab zu trotzen, eher im Gegenteil man musste sogar 30 Kegel den Hausherren überlassen. Die Weinheimer hatten zeitweise sogar Probleme mit den Gästen mitzuhalten. Als dann die Schlussakteure ihr Spiel aufnahmen, gerieten Sie statt aufzuholen immer

weiter in Rückstand. Auch in diesem Spiel der Schlusstrios kamen die Weinheimer nicht wie gewohnt in Schwung. Lediglich Horst Hambrecht konnte sich zunächst in „Normalform“ präsentieren und die Farben

der Hausherren hochhalten. Der Rückstand erhöhte sich dabei Zwischenzeitlich auf fast 100 Kegel da

kein Weinheimer auf einen 900er kam. Damit war die erste Niederlage der Saison besiegelt. Mit 5360

zu 5202 Holz musste man sich diesmal deutlich geschlagen geben. Um die Tabellenführung zu behaupten, wird man im kommenden Spiel wieder den Kampfgeist der ersten Spiele ausgraben müssen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 852, Jürgen Hafner 872, Dirk Hausmann 895,

Dominik Jäger 857, Klaus Hambrecht 838, Horst Hambrecht jun. 888.

 

        Kreisliga A

    KCG Lampertheim 1 - Eintracht-West Weinheim 2                             2583 – 2296 LP

Nach den zuletzt gezeigten ordentlichen Leistungen wollten die Mannen von der Zweiten der

Weinheimer Eintracht-West die Punkte trotz der eklatanten Verletztenmisere trotzdem nicht einfach abschenken. Im Start kamen Peter Bergmann und Tobias Gärtner zwar ganz gut ins Spiel, aber die Gastgeber begannen furios, wodurch man hier schon aussichtslos in Rückstand geriet. Obwohl die

Gärtner-Zwillinge im Spiel der Mittelpaare recht ordentlich agierten, ebenso wie Wolfgang Schiele im Schlußpart, war an eine Siegchance nicht mehr zu denken.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 405, Peter Bergmann 395, Lukas Gärtner 327,

Dominik Gärtner 396, Armin Hambrecht 377, Wolfgang Schiele 396.

 

       Kreisliga C

    TG Rimbach 4 - Eintracht-West Weinheim 3                                        1348 – 1442 LP

Ein ungleiches Spiel als Lokalderby bei dem die Gäste diesmal ohne einen 400er, trotzdem

überzeugen konnten. Auf den schweren Bahnen behielten die Startspieler der Eintracht West knapp

die Oberhand. Im Schlusspart behielten die beiden Damen ebenfalls die Oberhand, wodurch die

Punkte entführt werden konnten.

       Eintracht-West Weinheim 3: Dominik Gärtner 355, Horst Hambrecht sen. 317,

Käthe Chiarello 371, Ute Ordner 399.

 

Eintracht-West gewinnt weiter                                                          (01.11.2016)

Nur mit Mühe als Team die weiße Weste behalten

Eintracht West Weinheim 1 – ATB Heddesheim 1                                       5249 – 5126 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach dem Sieg in Lampertheim beim Rollenden

Glück vor der Spielpause nun Zuhause gegen die ATB aus Heddesheim zu bestehen. Natürlich wollte

man die Siegesserie nicht abreißen lassen, um weiterhin die Tabellenspitze anzuführen. Die ATB‘ler

hatten es aber in der Vergangenheit den Weinheimern immer sehr schwer gemacht einen Sieg ein zu fahren. Auf den unbeliebten Bahnen in Weinheim kamen die Heddesheimer ungewöhnlich schwer ins

Spiel. Im Start war zu erkennen, dass sich die Startspieler der Westler einiges vorgenommen hatten,

um erneut die Weichen in Richtung Sieg zu stellen. Mit recht ordentlichen Resultaten jeweils über 880 konnten die Gastgeber klar die Oberhand behalten. Rund 125 Kegel konnte man auf die Habenseite buchen. Für die Schlussakteure sollte es diesmal eigentlich erneut eine leichte Aufgabe werden. Als

aber der Vorsprung nach 100 Kugeln nur noch 30 Kegelchen betrug, musste der Schalter zum

Durchstarten gefunden werden. Da die Gastgeber an diesem Spieltag im Schlusspart mit beispielhaftem Kampfgeist agierten, war es für die Westler nicht so einfach auf den eigenen Bahnen Oberwasser zu behaupten. Nur wenige Schwächen leisteten sich diesmal dann die Gastgeber noch. So setzten sich die Weinheimer doch noch deutlich durch. Beim 5249 zu 5126 hatten die Weinheimer als Team „Eintracht-West“ als ganze Einheit funktioniert. Bei dem jeder im Team mal kleinere Schwächen hatte,

aber die jeweiligen Kollegen diese Schwächen jeweils ausgleichen und abschwächen konnten. Dadurch konnten man die weiße Weste und die Tabellenführung verteidigen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 886, Jürgen Hafner 887, Klaus Hambrecht 886,

Dominik Jäger 871, Dirk Hausmann 830, Horst Hambrecht jun. 889.

 

Kreisliga A

   Eintracht-West Weinheim 2 – Rollendes Glück Lampertheim 2           2346 - 2558 LP

So langsam verlieren die Akteure der 2. Mannschaft der Eintracht-West den Glauben an sich, da man

in dieser Saison noch kein einziges Spiel gewinnen konnte. Zwar hat man schon ordentliche Resultate erzielen können, doch zu einem Sieg reichte es noch nicht. Auch gegen die Lampertheimer reichte es wieder nicht, da die Gäste keine Schwächen anboten und die Gastgeber nur mit Hausmannskost

aufwarten konnten.

    Eintracht West Weinheim 2: Tobias Gärtner 397, Peter Bergmann 387, Wolfgang Schiele 399,

Jürgen Heinzelbecker 399, Armin Hambrecht 416, Horst Hambrecht sen. 348.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – KCG 1946 Lampertheim 2      1498 – 1516 LP

Ähnlich wie bei der 2ten Mannschaft kamen die jungen Nachwuchskegler im Weinheimer Team nicht

gut in Tritt. So hatten es die Damen schwer gegen die Gäste zu bestehen. Bei der knappen Niederlage zeigte Käthe Chiarello mit 431 Holz eine überragende Leistung, die aber der geschlossenen Mannschaftsleistung nicht ausreichte.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 431, Domink Gärtner 349, Lukas Gärtner 306,

Ute Ortner 412.

 

 

Eintracht-West erobert die Tabellenführung                                            (24.10.2016)

Eintracht West Weinheim 1 – RG Lampertheim 1                                                5510 – 5404 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach zuletzt 4 Siegen in Folge bei 4 Spielen,

weiterhin die Vision auch beim neuen Tabellenzweiten bei dem Rollenden Glück in Lampertheim

nochmals zu bestehen. Die Mannen von Lampertheim hatten ebenfalls noch keine Partie verloren

geben müssen und dies als Aufsteiger. Die Gastgeber hatten bislang nicht nur einen guten Saisonstart hingelegt, sondern auch noch mit Tadellosen Resultaten überzeugt. Scheinbar ziemlich beeindruckt mussten sich die Gastgeber vom Start weg den Eintracht-West Akteuren beugen, denn mit einem

814er kann man gegen gut aufgelegte Weinheimern auf guten Bahnen nicht wirklich zu Leibe rücken.

Die 153 Kegel Vorsprung nach dem Starttrio hatten die Gästen mehr als nur Hoffnung einen weiteren wichtigen Auswärtssieg zu landen. Gleich 3-mal über 900 brachten einen komfortablen Vorsprung. Im Schlusspart erwischte diesmal Dominic Jäger einen mehr als zähen Start, was den Vorsprung bedrohlich zusammenschmelzen ließ. Nicht nur, dass er nicht gut in die Partie fand, sondern auch sein

Gegenspieler konnte sich sehr gut in Szene setzte. So kam er mit über 50 Zählern mit den ersten

100 Würfen unter die Räder. Diesmal schafften es seine Mitstreiter trotz gutem Spiel nicht wirklich

dies auszugleichen. Erst in der Schlussphase gelang es ihm den Spieß umzudrehen und seinem

Gegenpart die verlorenen Kegel wieder abzuknöpfen. Als Team gelang es in Lampertheim zu

überzeugen und erneut 2-mal die 900er-Marke zu knacken. So dass es nicht nur Dirk Hausmann

gelang seinen persönlichen Rekord zu übertrumpfen, sondern einen wichtigen überzeugenden

5510 zu 5404 Sieg über einen Titelkonkurrenten zu landen, mit dem 3. höchsten Resultat, welches

von den Weinheimern je erzielt wurde. 

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 912, Werner Merkl 945,

Florian Folger / Klaus Hambrecht 921, Dominik Jäger 875, Dirk Hausmann 945,

Horst Hambrecht sen. 912.

 

        Kreisliga A

    Blau-Weiß Mörlenbach 2 - Eintracht-West Weinheim 2                      2518 – 2467 LP

Im Spiel der Eintracht-West Zweiten bei den Vereinskammeraden gegen BW Mörlenbach 2 war vor der Partie kein Favorit ausgemacht werden. So kamen die Blau-Weißen im Start viel besser auf Touren. 82 Kegel konnten den Gastgebern auf die Habenseite gebracht werden. Im Schlusspart legte zwar Klaus Hambrecht vom Start weg ordentlich los, zusammen mit Jürgen Heinzelbecker konnten auch einige

Zähler zurück erobert werden, doch die Schienen in Richtung Gästesieg waren nicht mehr zu verlegen. Somit war die 5te Saisonniederlage besiegelt.

   Blau Weiss Mörlenbach 2: Herbert Schork 423, Stefan Wollenschläger 394, Sven Mildenberger 447, Reiner Obytz 433, Gerhard Bradasch 395, Heinrich Kadel 426.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 372, Peter Bergmann 412, Wolfgang Schiele 398,

Klaus Hambrecht 460, Jürgen Heinzelbecker 449, Armin Hambrecht 376.

 

       Kreisliga C

    SG Lampertheim 6 – Eintracht-West Weinheim 3                                1525 – 1641 LP

Ein Spiel bei dem die Weinheimer von Anfang an die richtige Einstellung fanden und einen klaren Saisonerfolg einfahren konnten. Die Lampertheimer kamen nicht richtig in Schwung, während die

Gäste immer besser auftrumpften, wodurch der klare Sieg nicht gefährdet war, zumal sich die Weinheimerinnen um die Zwillinge Lukas und Dominik Gärtner in blendender Form präsentierten.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 418, Lukas Gärtner 400,

Roswitha Heckmann 442, Dominik Gärtner 381.

 

 

Eintracht-West bleibt unbesiegt                                                                                  (17.10.2016)

Eintracht-West Weinheim 2 – NP Ladenburg/TV Käfertal 2             5275 – 5100 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten es nach der Spielpause Zuhause gegen die neugeründete Spielgemeinschaft der aus Käfertal und Ladenburg zu tun. Da die Eintracht

-Westler in dieser Saison ebenso wie die Gäste noch unbesiegt sind, ging es in diesem Spiel darum die weiße Weste zu behalten. Dies war nur möglich, weil die Weinheimer in der Rundenpause die Dossenheimer im Nachholspiel besiegen konnten. Nun im 4. Rundenspiel konnten die Weinheimer Heimrecht in die Waagschale werfen. In diesem Spiel wollte kein Akteur den Anschluss nicht abreißen lassen, eine Niederlage hätte aber genau diese Folge und würde genau das bedeuten. Im Start war zu erkennen, dass sich die Startspieler beider Teams doch recht schwer taten. Eine kleine Schwäche der

Gäste konnten die Eintracht-Westler nutzen, um sich einen Vorteil von über 70 Zählern zu erkegeln. Für die Schlussakteure sollte es diesmal also keine leichte Aufgabe werden. Da die Gäste an diesem Spieltag auch im Schlusspart furios aufspielten und die Gastgeber immer wieder an der ein oder anderen Stelle Schwächen aufzeigten. Diese leisteten sich Gäste mit zunehmendem Spielverlauf ebenfalls. Erst als bei den Gästen ein Akteur Kreislaufbedingt aufgeben musste, standen die Hausherren als Sieger fest. Bei dem deutlichen 5275 zu 5100 Sieg für die Eintracht-West, hat man zwar einen wichtigen Sieg errungen, aber keineswegs überzeugt, da man dem eigenen Anspruch nicht im wirklich nahekommen konnte. Nun wird es für die Weinheimer Eintracht-West langsam Zeit, die Kurve in dieser Saison zu bekommen, um

sich weiter im oberen Tabellendrittel fest zu setzten.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 887, Jürgen Hafner 906, Klaus Hambrecht 881,

Dirk Hausmann 816, Horst Hambrecht jun. 875, Dominic Jäger 910.

 

        Kreisliga A

    Eintracht-West Weinheim 2 – SG 15er/RW Weinheim 1           2503 – 2511 LP

In der Kreisliga A empfingen die Mannen von der Eintracht-West 2 den Lokalrivalen und Vereinskammeraden der SG der 15er/RW. Endlich sollte wieder ein Sieg gelandet werden. Diese waren

im Eintracht-West Lager bislang Mangelware für diese Saison. Der Biss begann im Start. Hier gelang es den Gästen jedem einzelnen Akteur einige Kegel abzuknöpfen und mit furiosen 482 LP von Dominik Greulich entscheidende 90 Kegel auf die Habenseite der Gäste zu bringen. Im Schlusspart konnte dieser Rückstand fast wieder egalisiert werden, wenn man nicht in den entscheidenden Szenen den einen oder anderen Fehlwurf eingebaut hätte. Das etwas bessere Händchen und mehr Glück hatten am Ende die Gäste.

   Eintracht-West Weinheim 2: Wolfgang Schiele 423, Tobias Gärtner 424, Peter Bergmann 378,

Armin Hambrecht 425, Frank Kühr 442, Jürgen Heinzelbecker 411.

   15er/Rot-Weiß Weinheim 1: Markus Greulich 438, Dominik Greulich 482, Michael Fath 400,

Andreas Hamberger / Volker Rüth 377, Martin Groß 410, Uwe Fath 404.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – SG 15er/RW Weinheim 2        1571 – 1561 LP

Ebenso wie in der Kreisliga A kam es in der Kreisliga C zum Lokalderby. Doch hier ging es genau anders herum aus. Die Schlussspielerinnen Rosi Heckmann und Ute Ortner sollten es richten, doch die Gäste hielten gut dagegen, ehe zu guter Letzt die Beiden in bravuröser Manier den Sieg in dieser Partie einfahren konnten.

    Eintracht West Weinheim 3: Käthe Chiarello 402, Lukas Gärtner 323,

Rosi Heckmann 401, Ute Ortner 445.

    15er/RW Weinheim 2: Otto Feiler 408, Mario Fischer 365, Karl Wilhelm Gumb 400, Hans Strauß 388.

 

 

Eintracht-West bleibt auf Erfolgskurs

Im zweiten Auswärtsspiel weiterhin erfolgreich                                                (26.09.2016)

Alpha/Fortuna Viernheim  - Eintracht-West Weinheim 1    5017 - 5112 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach der Pause bei der SG Fortuna Alpha Viernheim

die in Heddesheim ihre Spiele austragen zu machen. Man hatte sich auf den Weg Sonntags Morgens auf die schweren Bahnen nach Heddesheim begeben. Dies waren bereits in der Vergangenheit immer schwere Matches. Die Viernheimer waren in der Vergangenheit immer für die eine oder andere Überraschung gut. Dominik Jäger und Jürgen Hafner machten ihre Sache im Spiel der Starter recht ordentlich. Vor allem Werner Merkl machte seine Sache im Start richtig gut, indem er eine Schwäche der Gastgeber richtig gut aus zu nutzen verstand. So kamen die Weinheimer früh zu einem vorentscheidenden Vorsprung von

über 170 Kegel. So gelassen musste Dirk Hausmann und den zwei Hambrecht Brüdern Horst und Klaus bereits nach 100 Würfen fast die Hälfte des Vorsprungs aufbrauchen. Bis auf 120 Kegel kamen die Gastgeber wieder heran. Erst dann konnte mal der ein oder andere bedingt wieder ordentlich mitspielen. Der Schlusspart war ebenfalls schwer umkämpft. Doch hier konnten sich die Gäste sehr gut in den entscheidenden Momenten in Szene setzen. Direkt vor dem Nachholspiel gegen die Dossenheimer, ist

es für die Weinheimer Eintracht-West sehr wichtig gewesen, die Punkte aus Heddesheim zu entführen. Wodurch man eine weiße Weste behalten konnte. Der Sieg mit 5112 zu 5017 brachte zwar keine Glanzleistungen zu Tage, dennoch kann man gestärkt in die Nachholpartie gehen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 878, Jürgen Hafner 835, Dominic Jäger 849,

Klaus Hambrecht 853, Dirk Hausmann 851, Horst Hambrecht jun. 828.

 

        Kreisliga A

    TG Rimbach 3 - Eintracht-West Weinheim 2          2461 – 2230 LP

Im Spiel der Eintracht-West Zweiten in Rimbach gab es für die Weinheimer nichts zu erben. Die

Leistungen von Jürgen Heinzelbecker und Armin Hambrecht reichten jedoch nicht um sich einen entscheidenden Vorteil zu erzielen. Gleich im Start gerieten die Gäste in Rückstand. Ersatzgeschwächt mussten die Weinheimer die Gastgeber gewähren lassen und so die Niederlage wegstecken.

   Eintracht-West Weinheim: Wolfgang Schiele 398, Tobias Gärtner 367, Armin Hambrecht 419,

Horst Hambrecht sen. 320, Dominik Gärtner 302, Jürgen Heinzelbecker 424.

 

       Kreisliga C

SSKC Edelweiss Mannheim 3  - Eintracht-West Weinheim 3

verlegt auf  den 13.11.2016 um 15:00 Uhr.

 

 

Eintracht-West muss nach erfolgreichem Start aussetzen

Dossenheimer Anfrage auf Verlegung des Spiels zugestimmt.                            (19.09.2016)

        Kreisliga A

   Eintracht-West Weinheim 2 – SG Dossenheim / Weinheim 2      2370 – 2375 LP

(KH) Nachdem die erste Mannschaft nicht antreten musste und sich bei der Zweiten der Eintracht-West

so langsam das Verletzungspech breit macht, musste man dem Trainingsrückstand Tribut zollen. Gerade gegen die Zweite Mannschaft der SG Dossenheim / Alle Neun Weinheim hatte man es aber bis zur letzten Kugel in der Hand, doch noch den Knopf zum Sieg zu betätigen. Doch mit den entscheidenden letzten Schüben fanden die Schlussspieler nicht den Knopf, besser gesagt die Gasse. So musste man sich dann doch noch knapp einem schwächelnden Gegner geschlagen geben.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 407, Peter Bergmann 370, Wolfgang Schiele 426,

   Armin Hambrecht 365, Horst Hambrecht sen. 364, Jürgen Heinzelbecker 438.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – Vorwärts Hemsbach 3       1529 – 1631 LP

Gegen die Vorwärts aus Hemsbach kamen die Eintracht-Westler und Comet-Damen trotz Spiel auf

eigenen Bahnen nicht wirklich gut zurecht. Anders wie die Damen, die ihre Sache eigentlich ganz gut machten, kamen die Jungen Wilden kamen nicht wie im Training ins Rollen. So war es dann auch

nicht verwunderlich, dass es eine Niederlage setzte.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthen Chiarello 424, Dominik Gärtner 345,

    Lukas Gärtner 347, Ute Ortner 413.

    Vorwärts: Helmut Schmitt 423, Shirley Lynn Gilvin 345, Florian Fath 422, Melvin Bischler 441.

 

 

Eintracht-West startet erfolgreich in die neue Saison

beim Vorjahr Zweiten in Edingen mit Kontersieg                                                          (13.09.2016)

SKC Edingen-Neckarhausen 1– Eintracht West Weinheim 1    5075 : 5174 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West mussten zum Saisonstart den schweren Gang zum Vorjahres Zweiten machen, gegen die Heimstarke SKC nach Edingen-Neckarhausen. Dieser Sieg sollte keine leichte Aufgabe werden, da die Gastgeber im vergangenen Jahr unglaublich Heimstark agierten und sich so den zweiten Platz hinter dem Aufsteiger Edelweiß Mannheim sicherten. Im vergangen Jahr setzte es dort für

die Weinheimer noch eine heftige Niederlage. Den besseren Start erwischten diesmal aber nicht die Eintracht-West Startleute. Wie erwartet kamen Werner Merkl und Dominik Jäger zunächst nur schwerlich

mit den schweren Bahnen zurecht. Immer weiter geriet man in s Hintertreffen. Erst im letzten Part der Startleute kamen die Weinheimer besser ins Spiel und verringerten den Rückstand auf erträgliche 75 Kegel. Als Jürgen Hafner und Klaus Hambrecht im Spiel der Mittelpaare auftraten und sich auf den schwer zu bespielenden Bahnen erstaunlicherweise überaus gut zurecht kamen, änderte sich das Blatt grundlegend. Bereits nach 50 Kugeln war der Rückstand nicht nur egalisiert, sondern sogar noch 20 Gute herausgespielt. Dennoch ließen die beiden nicht nach und erspielten sich weitere Vorteile bis zu einem

120 Kegel Vorsprung. Dies bedeutete gleichzeitig eine Vorentscheidung zugunsten der Eintracht-Westler. Auf den schweren Bahnen scheiterte J. Hafner nur knapp am 900er, während sich Klaus Hambrecht mit furiosen 930 Kegel entscheidend in Szene setzen konnte. Da galt es für das Weinheimer Schlusspaar

nur noch darauf zu achten, dass das Gastgeber Schlussduo sich nicht allzu sehr absetzte. Dirk Hausmann und Horst Hambrecht j. gelang es immer wieder sich in den entscheidenden Momenten den Gastgebern entscheidend in den Weg zu stellen und präsentieren sich als gute Ergebnisverwalter. Somit viel dann

auch der Auswärtssieg der Weinheimer mit 5174 zu 5075 LP recht deutlich aus.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 797, Werner Merkl 846, Jürgen Hafner 894,

Klaus Hambrecht 930, Dirk Hausmann 825, Horst Hambrecht jun. 882.

 

        Kreisliga A

    SG Ladenburg-Käfertal 3 – Eintracht-West Weinheim 2   verlegt auf 01.10. um 17:00 Uhr.

 

       Kreisliga C

    KC 64 Hüttenfeld 1 - Eintracht-West Weinheim 3      1605 – 1503 LP

Gegen Hüttenfeld kamen die Eintracht-Westler und Comet-Damen trotz Spiel auf bekannten Bahnen wegen der ungewöhnlichen Wechsel nicht wirklich gut zurecht. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass es eine Niederlage zum Saisonauftakt setzte.

    Hüttenfeld: Karlheinz Höflein 413, Hans Maischein 392, Dieter Ehret 428, Hans-Jürgen Bickel 372.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthen Chiarello 387, Dominik Gärtner 315, Roswitha Heckmann 387,

Ute Ortner 414.

to Top of Page

KC 1959 Eintracht West Weinheim