Homepage
Vorstand 01.06.2018
Termine: 06.08.2018
Berichte 2017/2018
Berichte 2016/2017
alte Saisons
EW-Geschichte
Spielervorstellung
Mannschaften
Rekorde & Highlights
50 Jahrfeier 2009
Archiv+Bild 24.06.12
Gönner & Kegellinks
Gästebuch
Impressum

 

Saison 2017/2018

 

 

Eintracht-West kann doch noch gewinnen                                                       (26.03.2018)

Versöhnlicher Saisonabschluss

Eintracht West Weinheim 1 - SG Lampertheim 3                         5187 – 4788 LP

(KH) Nachdem die Eintracht-West in der Bezirksliga in dieser Saison mit der Meisterschaft so gar nichts

zu tun hatte, wollte man zwar mit dem Abstieg eigentlich nichts zu tun haben. Doch auch dies gelang in dieser Saison nicht, denn schon vor dem letzten Spieltag standen die Weinheimer von der Eintracht-West als Absteiger fest. So ging es für die Eintracht-West Akteure im letzten Rundenspiel nur noch darum endlich mal wieder einen Sieg zu landen, will man doch positiv in die neue Saison gehen. Denn man will unbedingt wieder in die 1. Bezirksliga zurück. Man wollte sich mit einem Sieg und ordentlichem Spiel von dieser verkorksten Saison endlich verabschieden. Die Gäste von der SG aus Lampertheim lagen in der Tabelle auf einem gesicherten Platz im Mittelfeld. Mit ordentlichen Leistungen im Start gelang es den Hausherren völlig unverhofft richtig viel Vorsprung heraus zu spielen. So dass die Schlussakteure der Eintracht-West keine Mühe hatten, weitere 100 Kegel nochmals drauf zu packen. So konnte man nun endlich diese Saison mit einem überzeugenden Sieg von 5187 zu 4788 abhaken. Nur mit geschlossenen Mannschaftsleistungen wird man das neue Ziel „Wiederaufstieg“ als neues Ziel für die kommende

Saison in Angriff nehmen können. So wie es der zweiten Mannschaft gelungen ist, den Wiederaufstieg

als 3. der Tabelle in die Kreisliga A perfekt gemacht.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 848, Werner Merkl 864, Jürgen Hafner 861,

Dirk Hausmann 864, Klaus Hambrecht 901, Horst Hambrecht j. 849.

 

      Kreisliga A

    Eintracht-West Weinheim 2        spielfrei

 

     Kreisliga C

  Eintracht-West Weinheim 3 – SG Lampertheim 5      1566 – 0000 Holz

Ein sehr gutes Endspiel allerdings ohne Gegner für den Rundenabschluss in der Kreisliga C. Die SG’ler 5 aus Lampertheim machten es der Eintracht-West nicht gerade schwer mit ihrer Absage aufgrund vieler Kranke im letzten Rundenspiel die Punkte einzufahren. Diesmal brachte dem „Meisterteam“ aus dem Vorjahr der Eintracht-West die geschlossene Mannschaftsleistung zwar den Sieg, aber aufgrund der ausgeglichenen Tabellensituation ist man letztlich punktgleich mit dem Vizemeister auf dem 4. Platz gelandet.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 425, Peter Bergmann 411, Ute Ortner 416, Horst Hambrecht sen. 314.

 

       ________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West ohne Chance im Derby                                                           (19.03.2018)

KC Vorwärts Hemsbach 2 - KC Eintracht West Weinheim 1                   5414 – 5234 LP

(KH) Nach den zuletzt gezeigten mäßigen Leistungen mussten die Eintracht-Westler zum Tabellendritten zur heimstarken zweiten zur Vorwärts nach Hemsbach, da konnten die Weinheimer einen Sieg nicht voraussetzen. Zwar hätte man dringend einen Sieg gebraucht, um den fast sicheren Abstieg noch abzuwenden. Die Eintracht-Westler sind immer noch in Lauerstellung falls sich doch noch unverhofft eine Chance auftuen würde. Die Gastgeber hingegen wollten sich ihrerseits die Meisterschaftschancen nicht nehmen lassen und durften sich keine Schwäche mehr erlauben und hoffen auf Ausrutscher der beiden Teams von der Tabellenspitze. Im Start stellte sich ziemlich schnell heraus, dass diese Aufgabe ernst genommen wurde. Ein wirklich ernsthafter Gegner waren die Weinheimer in den ersten Abschnitten aber nicht. Unaufhörlich wuchs der Vorsprung von der ersten Kugel an. Trotz ordentlicher 892 von Dominik

Jäger und der guten 906 von Werner Merkl gerieten die Gastgeber im Start fast 140 Kegel in Rückstand. Im Spiel der Schlussakteure war die Luft bereits schon raus, da genügte es den Hausherren mit den Weinheimern mitzuspielen, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Bei der Niederlage der Weinheimern mit 5414 zu 5234 LP hatten die Eintracht-Westler keine echte Gewinnchance, obwohl sich diesmal Horst Hambrecht j. in guter Form präsentierte.

   Vorwärts Hemsbach 2: Marcel Schmitt 948, Markus Jung 906, Michael Edam 901, Eduard Dietz 860, Florian Fath 931, Sascha Hinterkopf 868.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 906, Dominik Jäger 892, Dominik Gärtner 817, Jürgen

Hafner 850, Klaus Hambrecht 835, Horst Hambrecht jun. 934.

  

      Kreisliga B

    Vorwärts Hemsbach 3 - Eintracht-West Weinheim 2                2245 - 2296 LP

Bei der Zweiten der Eintracht-West geht es in diesem Jahr darum, eventuell noch einen Aufstiegsplatz zu ergattern. Möglicherweise kann es den Weinheimern noch gelingen auf den 2ten Tabellenplatz zu

klettern. Hier kam es zu der Partie der Eintracht-West 2 beim Tabellenführer den Mitkonkurrenten bei

der dritten der Vorwärts in Hemsbach zu einem zunächst eigentlich langweiligen Duell. An diesem Spieltag aber zeigten sich die Gastgeber zwar deutlich überlegen, doch am Ende hatten sie letztlich doch das Nachsehen, da Sven Schweickert trotz einer Spielpause nicht spielberechtigt war. Die Heimmannschaft schaffte es den Gästen von Anfang an Dampf zu machen und dominierte das Spiel bis zum Schluß. Nur schade dass Ludwig Lott vor dem 2ten Abräumen verletzungsbedingt passen musste. Obwohl die Weinheimer bis dato ganz ordentlich agierten, zeigten sich die Hausherren mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überlegen und hätten das Spiel klar gewonnen, wenn der Regelverstoß nicht

gewesen wäre. Mit dem unverhofften Sieg konnte der 2. Tabellenplatz zunächst verteidigt werden. Die Vorwärts 3 bleibt dennoch an der Tabellenspitze.

 Vorwärts Hemsbach 3: Christian Wanka 456, Sebastian Hamm 454, Leif Schöneberg 471,

Stefan Schmitt 447, Christian Brandt 417, Sven Schweikert (438).

 Eintracht-West Weinheim 2: Wolfgang Schiele 395, Tobias Gärtner 406, Lukas Gärtner 356,

Alwin Brockenauer 420, Peter Bergmann 414, Ludwig Lott 305 verletzt.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – spielfrei

     ___________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West ohne Chance                                                          (04.03.2018)

Eintracht West Weinheim 1 - SG Dossenheim/Weinheim 1                     5072 – 5241 LP

(KH) Nach den zuletzt gezeigten mäßigen Leistungen hatte man keinen geringeren zu Gast als den Tabellenführer, da wollte man den Sieg nicht voraussetzen. Zwar hätte man dringend einen Sieg

gebraucht, um den fast sicheren Abstieg noch abzuwenden. Die Eintracht-Westler sind immer noch in Lauerstellung falls sich doch noch unverhofft eine Chance auftuen würde. Die Gäste hingegen wollen sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen und durften sich keine Schwäche mehr erlauben. So möchte man in diesem Jahr den Aufstieg endlich schaffen. Im Start stellte sich ziemlich schnell heraus, dass

diese Aufgabe ernst genommen wurde. Ein wirklich ernsthafter Gegner waren die Weinheimer in den

ersten Abschnitten aber nicht wirklich. Unaufhörlich wuchs der Vorsprung von der ersten Kugel an. Trotz ordentlicher 874 von Werner Merkl gerieten die Gastgeber im Start über 150 Kegel in Rückstand. Im Spiel der Schlussakteure war die Luft bereits schon raus, da genügte es den Gästen dann mit den Hausherren mitzuspielen, um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Bei der Niederlage mit 5072 zu 5241 LP hatten die Eintracht-Westler gegen die SG aus Einigkeit Dossenheim / Alle Neun Weinheim nicht wirklich eine Gewinnchance, obwohl sich diesmal Klaus Hambrecht mit aufsteigender Form präsentierte.

   Eintracht-West Weinheim 1: Werner Merkl 874, Dominik Jäger 834, Lukas Gärtner 813, Jürgen Hafner 828, Dirk Hausmann 847, Klaus Hambrecht 876.

  

      Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – SG Waldhof 3           2485 - 2382 LP

Bei der Zweiten der Eintracht-West geht es in diesem Jahr darum, eventuell noch einen Aufstiegsplatz zu ergattern. Möglicherweise kann es dem Weinheimern noch gelingen auf den 2ten Tabellenplatz zu klettern. Hier kam es zu der Partie der Eintracht-West 2 gegen den Mitkonkurrenten zu einem zunächst recht spannenden Duell. An diesem Spieltag aber zeigten sich die Gastgeber aber letztlich überlegen.

Die Heimmannschaft schaffte es den Gästen von Anfang an Dampf zu machen. Obwohl die Waldhöfer keineswegs schlecht agierten, zeigten sich die Westler mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überlegen.

 Eintracht-West Weinheim 2: Wolfgang Schiele 406, Tobias Gärtner 433, Alwin Brockenauer 427, Jürgen Heinzelbecker 419, Frank Kühr 395, Ludwig Lott 405.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – TG Rimbach 4            1552 – 0000 LP

Der Grippewelle geschuldet hatten die Rimbacher bereits am Freitag absagen müssen. Dennoch wollten

die Eintracht-Westler eine gute Vorstellung bieten.

   Eintracht-West Weinheim 3: Peter Bergmann 387, Horst Hambrecht sen. 346, Dominik Gärtner 330,

Ute Ortner 414.

 

      ________________________________________________________________________________________

 

      Eintracht-West verliert Kellerduell                                     (16.02.2018)

NP Ladenburg/TV Käfertal 2 - KC EW Weinheim 1                    5010 – 5002 LP

(KH) Nach dem Sieg gegen RG Lampertheim vom vergangenen Spieltag mußten die Mannen nun in Käfertal bei dem Tabellenletzten der 2ten aus der SG Ladenburg/Käfertal überzeugen, um sich weiterhin Hoffnungen auf einen Verbleib in der Bezirksliga 1 machen zu dürfen. Doch bei der 5010 zu 5002 Niederlage gehen nun so langsam die Lichter in dieser Liga aus. Ganze magere 13 Kegel konnten im

Start von den Gästen erobert werden. So lag man dann vom Start weg endlich mal wieder vorn. Doch beruhigend war dieser Vorsprung nicht. Dass man sich auf einem solchen Vorsprung nicht ausruhen kann, war zu diesem Zeitpunkt jedem klar. Im Spiel der Mittelachse musste nach ordentlichem Beginn Jürgen Heinzelbecker nach 67 Kugeln passen und wurde durch Nachwuchstalent Lukas Gärtner ersetzt. Dadurch und da auch Jürgen Hafner sich noch verletzte, kam man mit rund 40 Kegel ins Hintertreffen. Doch die Kontrahenten ließen sie nie weit weg eilen. So war also noch gar nichts klar. Doch dann kamen die Gäste noch mal ordentlich in Fahrt, ehe man es sich versah standen da für die Weinheimer wieder 30 Kegel im Plus nach 100 Kugeln im Schlußpart. Nur gut dass sich Klaus Hambrecht wieder verbessert zeigte. Doch dann auf einmal kamen die Gastgeber furios in Fahrt und überholten die Weinheimer wieder. Diesen gelang es zwar mit den letzten Kugeln wieder heran zu kommen, aber vorbei kamen die Westler nicht mehr. So setzte es auch im Kellerduell gegen den Mitabsteiger eine unglückliche Niederlage mit 5010 zu 5002 LP. So dass man eigentlich nur noch rechnerisch Chancen auf den Klassenerhalt hat.

    Eintracht West Weinheim 1: Dominic Jäger 864, Werner Merkl 840, Jürgen Heinzelbecker / Lukas Gärtner 795, Jürgen Hafner 813, Dirk Hausmann 831, Klaus Hambrecht 859.

 

 Kreisliga B:

 

 Bahnfrei Laudenbach 2 – Eintracht-West Weinheim 2               2408-2455 LP

Endlich mal wieder mit Vorsprung von Anfang an wollten die Mannen von der Reserve der Eintracht-West ein Spiel gestalten. Doch dies gelang es nicht, obwohl Ludwig Lott mit 411 überzeugte. Im Mittelpart konnten dank der furiosen 444 LP von Dominik Gärtner die Weichen in Richtung Sieg gestellt werden.

Im Schlußpart konnten die Weinheimer Alwin Brockenauer und Frank Kühr den Vorsprung gegen die starken Schlussakteure der Gastgeber souverän über die Ziellinie retten.

   Bahnfrei Laudenbach 2: Theresia Frank 400, Simon Knapp 410, Jennifer Riedel 379, Sean Böhm 354, Dietmar Riedel 425, Shawn-Patrick Winkler 440.

   Eintracht-West Weinheim 2: Ludwig Lott 411, Tobias Gärtner 382, Wolfgang Schiele 377, Dominik Gärtner 444, Alwin Brockenauer 423, Frank Kühr 418.

 

 Kreisliga C:

 

 SG 25er Vhm./Bahnfr. Hemsbach 5 – Eintracht-West Weinheim 3       1648-1638 LP

Beim Derby bei de 5ten der SG in Hemsbach wußten die Weinheimer/innen wird es kein leichtes Spiel werden. An Spannung kaum zu überbieten kam es in dieser Partie auf beiden Seiten für diese Klasse zu guten Resultaten. Leider gab es für die Gäste eine unglückliche Niederlage, trotz vier 400er.

   SG 25er Vhm./Bahnfr. Hemsbach 5: Rudi Höhne 428, Reiner Müller 400, José Soler 397, Manfred Wegner 423.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 401, Peter Bergmann 409, Rosi Heckmann 422,

Ute Ortner 406.

 

     __________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West kann doch noch Siegen                                               (19.02.2018)

KC EW Weinheim 1 - KC RG Lampertheim 1                              5160 – 4843 LP

(KH) Nach einigen Niederlagen in Folge, hatten die Mannen von der Eintracht-West als Tabellenvorletzter den Vierten zu Gast. Die Mannen vom Rollenden Glück aus Lampertheim hatten zuletzt keine überragenden Resultate mehr zeigen können, was den Verantwortlichen bei der Eintracht-West doch ein gewisses Runzeln auf die Stirn trieb. Im Hinspiel hatten die Weinheimer eine richtig gute Leistung aufbringen müssen, um in Lampertheim nicht gänzlich unter die Räder zu kommen, daran die Punkte zu entführen, war im Hinspiel nicht realisierbar. Dennoch stand ein neues Spiel an, das man erst mal noch

zu spielen hatte. Gerade die Lampertheimer waren schlecht auszurechnen. Entsprechend konzentriert gingen die Startspieler der Westler in dieser Partie zu Werke. Die Gäste kamen kaum zu guten Leistungen. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Zuschauer auf Seiten der Weinheimer immer bessere Resultate zu sehen. Im Start bekamen die Gastgeber mit 157 Kegel Plus für die Schlussakteure ein gutes Polster übergeben. Dominic Jäger, Jürgen Hafner und vor allem Werner Merkl konnten dabei vollkommen überzeugen. Im Schluss hatten die Gastgeber mit recht ordentlichen Leistungen alles im

Griff für die Weinheimer. Mit einem großen Aufbäumen hatten die Weinheimer gerechnet, doch an

diesem Wochenende kam nichts mehr von den Gästen. So reichten dann letztlich drei akzeptable 820er zum überraschend leichten Sieg. Bei dem 5160 zu 4843 Sieg der Eintracht-West wurde es am Ende nicht mal mehr spannend. Mit diesem Sieg haben sich die Weinheimer in Sachen Nichtabstieg die letzten Hoffnungen auf den Klassenerhalt erhalten.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 882, Dominic Jäger 878, Werner Merkl 928,

Dirk Hausmann 819, Klaus Hambrecht 824, Horst Hambrecht j. 829.

  

      Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – spielfrei

       Kreisliga C:

    Eintracht-West Weinheim 3 – BW Mörlenbach 2                     1670 – 1573 LP

Diesmal konnten die Akteure von der 3. Mannschaft gegen die 2.te der Vereinskammeraden von der Blau-Weiß Mörlenbach die Chancen zum Sieg wieder nutzen, anders wie im Hinspiel. Eine geschlossene Mannschaftsleistung der Gastgeber war die Grundlage zum Sieg. Nur die Verletzung vom 2. KV Weinheim Vorstand nach 85 Kugeln von Reiner Obytz, der verletzt aufgeben musste, überschattete das gute Spiel.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 413, Peter Bergmann 392, Rosi Heckmann 447,

Ute Ortner 418.

   BW Mörlenbach 2: Hubert Rauskolb 431, Stefan Wollenschläger 387, (Reiner Obytz 350),

Heinrich Kadel 405.

 

 

     ________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West verliert das Derby                                                                   (05.02.2018)

SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 4 – Eintracht West Weinheim 1            5382 – 5111 LP

(KH) Nach der Klatsche vom vergangenem Spieltag gegen Edingen-Neckarhausen musste man zu der SG der 25er Viernheim / Bahnfrei Hemsbach 3 antreten. In der Hinrunde hatten sich die Weinheimer knapp gewinnen können. Doch diesmal wollten sich die Gastgeber nicht erneut überraschen lassen. Die Weinheimer mussten ihrerseits unbedingt gewinnen um endlich den Kampf gegen den Abstieg aufnehmen zu können. In Folge dessen wollten beide Teams konzentriert zu Werke gehen. Auf Seite der Weinheimer kam im Start Dominic Jäger ganz ordentlich zu recht und auch Horst Hambrecht j. machte seine Sache akzeptabel. Dies reichte aber weg3n der guten Resultate nicht zu einem Guthaben eher im Gegenteil, genau 63 Kegel gerieten die Gäste ins Hintertreffen. Da war dann für die Schlussachse nur noch wenig auszurichten. Zumal bei den Gastgebern Stefan Bender mit bundesligatauglichen 1004 Holz aufwarten konnte. Über diese Niederlage braucht man sich im Weinheimer Lager aber nicht zu sehr aufregen, da man an diesem Sonntag nicht den Hauch einer Chance auf einen Sieg bekam. Klar war die Niederlage für die Eintracht-West Akteure beim 5382 zu 5111 bitter, aber die Gastgeber ließen den Weinheimern diesmal keine Chancen.

    SG 25 Viernheim/Bahnfrei Hemsbach 4: Werner Schmitt 876, Simon Schäfer 891, Jürgen Glahn 913, Hans-Jürgen Brückner 851, Stefan Bender 1004, Manfred Pfenning 847.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 895, Horst Hambrecht j. 886, Werner Merkl 836, Dirk Hausmann 874, Jürgen Hafner 843, Klaus Hambrecht 777.

 

      Kreisliga B

    SKC Edingen/Neckarhausen 2 - Eintracht-West Weinheim 2 2348 – 2228 LP

Mit klarem Trend nach oben schlägt sich die Eintracht-West 2 durch die abgehackte Runde. Nur hatte man diesmal das Pech auf einen Heimstarken Gegner zu treffen, der sich auf seine schwierigen Bahnen verlassen kann. Zwar mühten sich die Westler auch diesmal wieder redlich, doch eine echte Siegchance hatte man in dieser Partie erneut nicht. Diesmal jedoch konnte man mit den gezeigten Leistungen mit 2 Ausnahmen nicht wirklich zufrieden sein. 

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 345, Dominik Gärtner 420, Wolfgang Schiele 365, Alwin Brockenauer 350, Frank Kühr 411, Peter Bergmann 337.      

 

       Kreisliga C

    15er /RW Weinheim 2 – Eintracht-West Weinheim 3               1545 – 1415 LP

Wie schon bei der ersten und der Zweiten erging es auch dem Eintracht-West Team in der Kreisliga C. Hier musste man Ersatzgeschwächt beim Tabellenzweiten geschlagen geben. Das ein oder andere mal hatte man erst Pech und dann kein Glück mehr in fast allen entscheidenden Situationen, was dann die Niederlage besiegelte.

   15er/RW Weinheim: Otto Feiler 377, Mario Fischer 398, Volker Rüth 360, Dieter Ehret 410.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 410, Lukas Gärtner 316,

Rosi Heckmann 397, Horst Hambrecht s. 292.

 

 

Eintracht-West verliert erneut                                                              (29.01.2018)

Eintracht West Weinheim 1 - SKC Edingen-Neckarhausen 1                      5206 – 5314 LP

(KH) Nach der Klatsche vom vergangenem Spieltag in Laudenbach, hatte man keinen geringeren als

einen der Anwärter für den Aufstieg zu Gast. In der Hinrunde hatten sich die Weinheimer bei den Edingern/Neckarhausenern bereits eine deutliche Niederlage abgeholt. Doch hatten die Gäste schon so manchen Überraschungssieg in letzter Zeit landen können. Nur als Sieger konnten die Weinheimer in

der Tabelle zumindest Kontakt zu dem rettenden Ufer halten. In Folge dessen setzten beide Teams

alles daran konzentriert zu Werke zu gehen. Für die Eintracht-Westler war damit Vorsicht geboten. Einen Ausrutscher wollte man sich eigentlich nicht erlauben, aber Klaus Hambrecht fand gar nicht gut ins Spiel

im Start und sorgte hier unfreiwillig für den ersten Ausrutscher. Da hier auch seine Mitstreiter nicht wirklich gut agierten, bekam man vorentscheidende 171 „Miese“ aufgebrummt. Da war dann für die Schlussachse nur noch wenig auszurichten. Zwar erarbeiteten sich die Weinheimer Schlussspieler einen kleinen Vorsprung von ca. 20 Kegel, was den Gästen aber keinen Schrecken mehr heraufbeschwören konnte, da der Vorsprung bereits zu komfortabel groß war. Über diese Niederlage braucht man sich im Weinheimer Lager aber nicht zu sehr aufregen da die entscheidenden Spiele um den Klassenerhalt ab dem kommenden Samstag anfangen. Klar war die Niederlage für die Eintracht-West Akteure

beim 5206 zu 5314 bitter aber die Gäste zeigten auch ihre derzeit gute Form.

   Eintracht-West Weinheim 1: Dominik Jäger 869, Klaus Hambrecht 804, Werner Merkl 866, Dirk Hausmann 857, Jürgen Hafner 881, Horst Hambrecht j. 929.

 

      Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – SG 77 Waldhof/Sandhofen 4                 2454 – 2499 LP

Mit klarem Trend nach oben schlägt sich die Eintracht-West 2 durch die abgehackte Runde. Nur hatte

man diesmal das Pech auf einen Gegner zu treffen, der halt mal so richtig die gute Form erwischte und sich so die Punkte von einer gut eingestellten und agierenden 2ten Mannschaft der Eintracht-West

stehlen konnte. Zwar mühten sich die Westler auch diesmal wieder redlich, doch eine echte Siegchance hatte man in dieser Partie nicht wirklich. Dennoch konnte man mit den gezeigten Leistungen allemal zufrieden sein. 

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 405, Dominik Gärtner 409, Wolfgang Schiele 411, Alwin Brockenauer 406, Frank Kühr 405, Ludwig Lott 418.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – Alpha/Fortuna Viernheim 1                   1604 – 1707 LP

Wie schon bei der ersten und der zweiten Mannschaft erging es auch dem Eintracht-West Team in der Kreisliga C. Hier hatte man den Tabellenführer zu Gast und musste sich trotz respektabler Leistungen geschlagen geben. Das ein oder andere mal eben das Quantum etwas weniger Glück in den entscheidenden Situationen brachte dann das Nachsehen.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 393, Peter Bergmann 365, Rosi Heckmann 413,

Ute Ortner 433.

 

   _____________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West verliert auch in Laudenbach                                                     23.01.2018

KC Vollkugel Laudenbach 1 - KC Eintracht West Weinheim 1   5113 – 5050 LP

(KH) Nach der Winterpause wollten die Weinheimer Sportkegler von der Eintracht-West endlich wieder Siegen, um sich den Abstiegssorgen doch noch zu entledigen. Aber man musste zu den Mannen von der Vollkugel nach Laudenbach reisen um seine Visitenkarte abzugeben. Die Weinheimer hatten zuletzt nicht die Resultate gezeigt, was den Verantwortlichen der Eintracht-West doch ein gewisses Runzeln auf die Stirn trieb. Im Hinspiel hatten die Laudenbacher eine richtig gute Leistung aufgeboten, um die Punkte zu entführen. Dennoch stand ein neues Spiel an, das man erst mal noch zu spielen hatte. Gerade die Vollkugel war schlecht auszurechnen und wollte es den Weinheimern nicht leicht machen. Entsprechend konzentriert ging man zu Werke.  Die Gäste aus Weinheim bekamen mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr Oberwasser. Trotz ordentlicher Leistungen im Start gerieten die Westler im Start erst mal in Rückstand. Erst im Mittelpart bekamen die Gäste mit 38 Kegel leichtes Oberwasser. Im Schluss hatten die Gastgeber nicht nur den Ausgleich sondern sich sogar ein kleines Plus erarbeitet, was noch keine Vorentscheidung war. Da aber die Konzentration bei den Hambrecht-Brüdern nicht mehr hoch gehalten werden konnte, kam es dazu dass die gezeigten Leistungen des jungen Tobias Gräber ausreichten die Punkte in Laudenbach zu behalten. Über Kampf und Krampf bekamen die Weinheimer nur erneut eine weitere Niederlage auf das Konto gebucht. Bei der 5213 zu 5150 Niederlage der Eintracht-West wurde es am Ende dann nicht mal mehr spannend. Mit dieser Niederlage haben sich die Weinheimer in Sachen Nichtabstieg sich selbst keinen Gefallen getan.

   Vollkugel Laudenbach 1: Mario Hund 913, Jens Spies 874, Bernd Schneider 836, Markus Eckstein 815, Sascha Schober 857, Tobias Gräber 918.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 882, Dominic Jäger 850, Dirk Hausmann 844, Werner Merkl 900, Klaus Hambrecht 805, Horst Hambrecht j. 869.

  

      Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – spielfrei

 

       Kreisliga C:

    KC Bahnfrei Weinheim 2 - Eintracht-West Weinheim 3                      1594 – 1620 LP

Diesmal konnten die Akteure von der 3. Mannschaft der Eintracht-West bei den Vereinskammeraden der Bahnfrei 2 durchsetzen. Entscheidend bei dem Sieg der Comet/Eintracht-West Mischung war die etwas ausgewogenere Mannschaftsleistung der Gäste. Die ansehnliche Partie war geprägt von vielen guten Leistungen der Akteuren/innen auf beiden Seiten, bei der erst mit den letzten Kugeln entschieden wurde und eigentlich zwei Sieger verdient hätte.

   Bahnfrei Weinheim 2: Rolf Kappes 360, Wolfgang Hoppner / Beate Hutter 390, Franz Gruber 416, Gerhard Scheller 428.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 391, Wolfgang Schiele 415, Rosi Heckmann 412, Ute Ortner 402.

    ________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West verliert Kellerduell                                                       (19.12.2017)

Eintracht West Weinheim 1 – ATB Heddesheim 1                       5145 – 5046 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach dem letzten Sieg einen vor der Runde als Mitkonkurrenten im Abstiegskampf zu Gast. Die Mannen von der ATB aus Heddesheim konnten zu Letzt auch nicht so richtig auftrumpfen, während auf Eintracht-West Seite die Winterpause herbei gesehnt wird, um die ein oder andere Blessur auszukurieren. Die Punkte wollten die Eintracht-West’ler wie im Hinspiel auch schon verpasst, eigentlich in Weinheim behalten und sich nicht die wichtigen Punkte im Kampf um den Abstieg abknöpfen lassen. Obwohl man wusste, dass man Heimrecht im Rücken und keine

Geschenke zu erwarten hatte, wollte man sich diese Punkte nicht so einfach entführen lassen. Gerade

auf den Heim-Bahnen wollten sich die Eintracht-West’ler behaupten. Die Gäste ihrerseits wollten aber keinesfalls als Punktelieferant herhalten und waren gewillt ihre Stärken zu nutzen, sobald sich die Gelegenheit ergeben würde. Die Startspieler der Gäste taten sich zunächst recht schwer und so ließen

sie ein Minus von 34 Kegel zu bei den Weinheimern machte Jürgen Hafner mit guten 892 LP gleich die Höchstmarke seines Teams perfekt. Im Spiel der Schlussachsen konnten sich die Weinheimer nicht

gerade mit Ruhm bekleckern. Die Gäste hatten keine Mühe mit dem Weinheimer Schlusstrio

mitzuhalten, auch mit den 34 „Guthaben“ im Gepäck war für die Hausherren nichts mehr zu erben,

zumal auf Gästeseite die Tagesbestleistung mit ordentlichen 946 Holz vom frisch genesenen Martin

Galm in diesem Part erkegelt wurden. Mit dieser enttäuschenden Niederlage von 5046 zu 5145 muss

man die Pause gut nutzen, um wieder zu gewinnen und dem drohenden Abstiegsgespenst wieder die Zähne zeigen zu können.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 892, Dominik Gärtner 795, Werner Merkl 871, Horst Hambrecht jun. 846, Klaus Hambrecht 828, Dirk Hausmann 814.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – TG Rimbach 3                            2368 – 2357 LP

In der Kreisliga B wollten die Eintracht-Westler zum Rückrundenstart erneut auf die Gewinnerstraße einbiegen. Im Start zeichnete sich bereits die Spannung ab, hier konnte vor allem Alwin Brockenauer

mit 436 überzeugen, was ein „Plus“ von 17 Kegelchen einbrachte. Kein Akteur lies es an Motivation vermissen, beide Teams knieten sich mächtig in diese Partie. Im Start der Schlusstrios konnten die Eintracht-Westler die Konkurrenten gerade mal so halten, so dass sich dieser kleine Vorsprung dann

wie ein roter Faden durch die gesamte Partie zog. Kein Akteur gab seinem Gegenüber auch nur einen Zähler ohne Kampf ab. Letztlich waren es noch 11 Kegel die den Unterschied über Sieg oder Niederlage ausmachte.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 392, Wolfgang Schiele 410, Alwin Brockenauer 436, Peter Bergmann 314, Frank Kühr 397, Ludwig Lott 419.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – DKC 89 Weinheim 2                 1588 – 1530 LP

In diesem Lokalderby war ziemlich schnell die Spannung aufgebaut, da man sich auf beiden Seiten

nichts schenkte. Auf Gastgeberseite konnten alle 4 Aktiven von Anfang an überzeugen. Auf Gästeseite ebenso, nur am Ende konnten Rosi Heckmann und Ute Ortner ihre Routine in die Waagschale werfen,

was dann den entscheidenden Unterschied ausmachte.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 411, Lukas Gärtner 325, Rosi Heckmann 437,

Ute Ortner 415.

    89er Weinheim 2: Gerd Nepputh 360, Marion Ehret 361, Tamara Geist 425, Gerlinde Hüsing 384.

 

    __________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West kann doch noch gewinnen                                                       04.12.2017

SG Lampertheim 3 – Eintracht West Weinheim1                         5210 – 5100 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach zuletzt einigen Niederlagen in Folge, weiterhin

die Vision gegen die 3te der SG in Lampertheim zu punkten. Die Mannen von der Lampertheimer SG hatten im Gegensatz zur Eintracht-West bisher recht ordentliche Spiele in der Vorrunde hingelegt. Scheinbar ziemlich beeindruckt waren die Gastgeber vom Start der Weinheimer Eintracht-West Akteure, denn mit dem 915er von Werner Merkl und den ordentlichen Resultaten seiner Mitspieler konnten im

Start 48 Kegel auf das Guthabenkonto gutgeschrieben werden. Im Schlusspart erwischten nicht nur die Weinheimer, sondern auch die Spargelstädter einen zähen Start, so dass die Gäste weiterhin die Führung ausbauen konnten. Zwar fand man erneut nicht richtig gut in die Partie, aber man kontrollierte und verwaltete geschickt den Vorsprung. Jeweils auch seinen entsprechenden Gegenspielern luchsten die Westler einige Zähler ab. So konnten die Hambrecht Brüder Horst und Klaus zusammen mit Dirk Hausmann bis zuletzt die Führung verteidigen und den zweiten Saisonsieg klar machen. Als Team mit

über 100 Zählern Vorsprung ließen sie nichts mehr anbrennen. Die Gastgeber konnten in dieser Partie

den Heimvorteil nicht nutzen und kamen gerade noch rechtzeitig, dass die Weinheimer die rote Laterne endlich abgeben konnten. So gelang der Eintracht-West endlich der zweite Saisonsieg mit 5210 zu 5100

in Lampertheim, so darf man nun hoffen dass sich die Weinheimer im Kampf um den Klassenerhalt nun richtig reinhängen werden. 

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 848, Dominik Jäger 861, Werner Merkl 915,

Dirk Hausmann 863, Klaus Hambrecht 849, Horst Hambrecht j. 874.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – spielfrei

  

       Kreisliga C

    SG Lampertheim 5 – Eintracht-West Weinheim 3                                1510 – 1615 LP

Vor der ersten machte es die 3. Mannschaft der ersten vor, wie man sich die Punkte aus Lampertheim klauen kann. Ohne sich eine Schwäche zu erlauben reichte am Ende eine richtig gute Leistung von Rosi Heckmann mit überragenden 454 LP, um die Punkte ein zu streichen. Dies nachdem man sich schon

etwas in Geduld üben musste bis man nach zweimal einwerfen doch noch das Spiel starten konnte.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 398, Peter Bergmann 373, Wolfgang Schiele 390,

Roswitha Heckmann 454.

 

    _________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West unterliegt erneut                                                                      20.11.2017

Eintracht West Weinheim 1 – Vorwärts Hemsbach 2                   5087 – 5130 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge, weiterhin die

Vision gegen die unberechenbaren Akteure von der Vorwärts aus Hemsbach zu bestehen. Die Mannen

vom Aufsteiger hatten im Gegensatz zur Eintracht-West einen bisher recht ordentlichen Saisonstart hingelegt. Scheinbar ziemlich beeindruckt mussten die Gäste vom Start der Weinheimer Eintracht-West Akteure sein, denn mit dem 903er von Dominic Jäger konnten 26 Kegel gutgeschrieben werden. Im Schlusspart erwischten die Weiheimer, allen voran Klaus Hambrecht auch diesmal wieder einen sehr

zähen Start. Nicht nur, dass man nicht gut in die Partie fand, sondern auch jeweils seinen Gegenspieler einiges an Zählern überlassen musste. So kam er zusammen mit seinem Team mit über 50 Zählern mit den ersten 100 Würfen unter die Räder. Es gelang dann aber wieder die Partie zu drehen, ehe sie zum

Schluss zum Leidwesen der Hausherren nochmal kippte, da es die Brüder Hambrecht zusammen mit Werner Merkl es nicht schafften die Angriffe der Gäste nochmals abzuwehren. Die Gastgeber konnten in dieser Partie es erneut nicht nutzten den Heimvorteil als Trumpf auszuspielen. So setzte es für die Eintracht-West erneut eine empfindliche 5087 zu 5130 Niederlage beim Lokalderby. 

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 836, Dominik Jäger 903, Horst Hambrecht s./Dirk

Hausmann 865, Werner Merkl 837, Klaus Hambrecht 806, Horst Hambrecht j. 840.

   Vorwärts Hemsbach 2: Marvin Bischler 891, Markus Jung 882, Sven Schweikert/Marcel Schmitt 806, Christian Brandt 840, Florian Fath 861, Eduard Dietz 850.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – Vorwärts Hemsbach 3  2397 – 2590 LP

Im Spiel der Eintracht-West Zweiten gegen die 3te von der Hemsbacher Vorwärts hatten die Gäste den klaren Vorteil auf den Weinheimern Bahnen als die Gastgeber gut zurecht gekommen zu sein. Doch

lange ärgern konnten sich die Hausherren nicht, denn auch im Spiel der Schlusstrios hatten die

Gastgeber ebenfalls nichts zu melden. So kamen die Gäste nicht nur im Start viel besser auf Touren.

68 Kegel mussten die Eintracht-West Startspieler abgeben. Im Spiel der Schlussleute konnte zwar Frank Kühr mit guten 431 Holz überzeugen, aber der Rückstand vergrößerte sich noch weiter. Da war es dann nicht verwunderlich dass es für die Gastgeber erneut eine Niederlage setzte.

  Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 397, Alwin Brockenauer 394, Lukas Gärtner 378,

Ludwig Lott 412, Frank Kühr 431.

   Vorwärts Hemsbach 3: Melvin Bischler 390, Leif Schöneberg 432, Sascha Hinterkopf 407, Christian Wanka 472, Marcel Schmitt 441, Stefan Schmitt 448.

 

  

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – spielfrei

 

    _____________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West unterliegt gegen Dossenheim                                        12.11.2017

In Heddesheim fehlte die notwendige Einstellung

SG Dossenheim/Weinheim 1 – Eintracht West Weinheim 1                    5402 – 5154 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West waren nach den 5 Niederlagen in dieser Saison diesmal

wieder in Heddesheim bei den unberechenbaren Dossenheimern zu Gast. Natürlich wollte man eine Siegesserie starten, jedoch hatte man auf Weinheimer Seite nicht die richtige Einstellung zu den

schweren Bahnen gefunden. Lediglich Werner Merkl schaffte es auf Weinheimer Seite zu überzeugen.

Dies reichte jedoch nicht um den Gastgebern einige Zähler ab zu trotzen, eher im Gegenteil musste

man sogar über 150 Kegel den Hausherren überlassen. Als dann die Schlussakteure ihr Spiel

aufnahmen, gerieten Sie, statt aufzuholen, immer weiter in Rückstand. Auch in diesem Spiel des Schlusstrios kamen die Weinheimer nicht wie gewohnt in Schwung. Lediglich Hausmannskost reichte

nicht, um die wirklich gut agierenden Hausherren in Verlegenheit bringen zu können. Da kein weiterer Weinheimer auf oder an die 900er-Grenze kam. Damit war eine weitere Niederlage in dieser Saison besiegelt. Mit 5402 zu 5154 LP musste man sich diesmal deutlich geschlagen geben. Um sich im Tabellenkeller zu behaupten, wird man am kommenden Spieltag wieder den Kampfgeist der

vergangenen Saison ausgraben müssen.

   Eintracht-West Weinheim 1: Horst Hambrecht sen. / Werner Merkl 927, Dominik Gärtner 832,

Dominic Jäger 788, Dirk Hausmann 877, Klaus Hambrecht 843, Jürgen Hafner 887.

 

        Kreisliga B

    SG Waldhof 3 - Eintracht-West Weinheim 2                             2495 – 2498 LP

Nach den zuletzt gezeigten ordentlichen Leistungen, wollten die Mannen von der Zweiten der

Weinheimer Eintracht-West die Punkte trotz der eklatanten Verletztenmisere trotzdem nicht einfach abschenken. Im Start kam Tobias Gärtner zwar ganz gut ins Spiel, aber die Gastgeber begannen

ebenfalls recht gut, wodurch man hier schon erkennen konnte das dieses Spiel Spitz auf Knopf

ausgehen wird. Im Schlusspart, agierte zwar Werner Merkl recht glücklos, doch kamen Horst

Hambrecht j. und Ludwig Lott immer besser zurecht und drehten buchstäblich mit der letzten Kugel die Waage noch auf Sieg.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 425, Wolfgang Schiele 409, Alwin Brockenauer 407,

Werner Merkl 400, Horst Hambrecht jun. 421, Ludwig Lott 436.

 

       Kreisliga C

    TG Rimbach 4 - Eintracht-West Weinheim 3                            1536 – 1377 LP

Ein ungleiches Spiel als Lokalderby bei dem die Gäste diesmal ohne 400er, trotz schweren Bahnen gar nicht überzeugen konnten. Auf den schweren Bahnen behielten die Startspieler der Rimbacher knapp

die Oberhand. Im Schlusspart behielt vor allem S. Münch das Heft in der Hand und damit die TGler die Oberhand, wodurch die Punkte auch nicht entführt werden konnten.

       Eintracht-West Weinheim 3: Lukas Gärtner 316, Käthe Chiarello 358, Peter Bergmann 353, Ute Ortner 350.

 

   ____________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West 1 unterirdisch                                                  29.10.2017

Altmeister Lott führt 2te zum Sieg

Eintracht West Weinheim 1 – NP Ladenburg/Käfertal 2              4960 – 5072 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach der Niederlage in Lampertheim beim Rollenden Glück vor der Spielpause nun Zuhause gegen die neue SG der Ladenburger mit den Käfertälern keine leichte Aufgabe zu lösen. Natürlich wollte man Heimrecht nutzen, um sich vom Tabellenende fern zu halten. Auf den unbeliebten Bahnen in Weinheim kamen die Gäste erwartungsgemäß schwer ins Spiel. Gleich zu Beginn war zu erkennen, dass sich die Startspieler der Westler zwar einiges vorgenommen hatten, um die Weichen in Richtung Sieg zu stellen. Mit nur einem Resultat jeweils über 800 konnten die Gastgeber keinen Boden gut machen. Da nur Jürgen Hafner (897) mit einer guten Leistung auftrumpfen konnte, kamen die Hausherren mit rund 70 Kegel in Rückstand. Für die Schlussakteure sollte es diesmal keine leichte Aufgabe werden. Der Vorsprung der Gäste schrumpfte nicht wirklich. Immer wenn die Gastgeber mal etwas Oberwasser zu gewinnen schienen, konnten die Gäste entsprechend kontern. Nur wenige Schwächen leisteten sich diesmal die Gäste. Auch eine Verletzung auf Seiten der SG’ler konnten

die Eintracht-Westler nicht nutzen. So setzten sich die Gäste doch deutlich durch. Beim 4960 zu 5072 LP hatten die Weinheimer als Team „Eintracht-West“ kollektiv nicht funktioniert. 

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 897, Dominik Gärtner 768,

Dominic Jäger 797, Dirk Hausmann 839, Klaus Hambrecht 830, Werner Merkl 829.

 

Kreisliga B

   Eintracht-West Weinheim 2 – Bahnfrei Laudenbach 2              2376 - 2311 LP

So langsam verloren die Akteure der 2. Mannschaft der Eintracht-West den Glauben an sich, da man in dieser Saison nur ein einziges Spiel gewinnen konnte. Nun ist aber der Dauerverletzte Ludwig Lott glücklicherweise ins Team zurückgekehrt. Da sollte es schon einen Schub geben für die Weinheimer.

Doch im Start konnte nur Hausmannskost im Derby geboten werden, wodurch man 70 Kegel in Rückstand geriet. Da im Schlusspart Lott furios aufspielte und bei Laudenbach doch die ein oder andere Schwäche zu erkennen war, konnte der Rückstand in einen klaren Sieg gedreht werden.

    Eintracht West Weinheim 2: Tobias Gärtner 363, Peter Bergmann 392,

Wolfgang Schiele 351, Alwin Brockenauer 410, Frank Kühr 394, Ludwig Lott 466.

    Bahnfrei Laudenbach 2: Lucas Kolb 378, Kurt Steiß 409, Shawn-Patrick Winkler 388, Jennifer Riedel 418, Sean Böhm 332, Theresia Frank 386.

 

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – SG 25 Viernheim/Bfr. Hemsbach 5      1583 – 1543 LP

Bei der 3ten Mannschaft kam der junge Nachwuchskegler im Weinheimer Team nicht gut in Tritt. So hatten es die Damen schwer gegen die Gäste zu bestehen. Beim knappen Sieg zeigte Käthe Chiarello mit 409 Holz eine ordentliche Leistung, die dann Dank der geschlossenen Schlusspaarleistung gerade noch ausreichte um den Sieg doch noch einzufahren.

   Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 409, Lukas Gärtner 304,

Jürgen Heinzelbecker 430, Ute Ortner 440.

   Viernheim/Hemsbach 5: Manfred Wegner 390, Rudolf Höhne 387, Martin Brauch 355, Jose Soler 411.

 

  __________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West ohne Chance in Lampertheim                                                  23.10.2017

Rollendes Glück Lampertheim 1 - Eintracht West Weinheim 1        5445 – 5151 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach dem Sieg, vergangenen Wochenende, in Lampertheim beim momentanen Tabellenführer beim Rollenden Glück anzutreten. Anders wie beim Lokalderby am vergangenen Wochenende hatte man kein Heimrecht im Rücken und musste zudem

noch auf Stammkraft Horst Hambrecht jun. verletzungsbedingt verzichten. Natürlich wollten die

Weinheimer nach dem Sieg auch eine Serie starten, da man ja bereits 4 Punkte hinter der Tabellenspitze in der Tabelle steht. Aber auch die Spargelstädter wollten ihrerseits an der Tabellenspitze bleiben.

Im Start war zu erkennen, dass sich die Startspieler auf beiden Seiten doch recht schwer taten und sich keiner wirklich einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Jürgen Hafner und Dominik Jäger präsentierten sich mit 880 und 865 recht ordentlich. Dennoch kam man mit über 100 Kegel in unter die Räder. Für die Schlussakteure wartete diesmal eine richtige große Aufgabe. Da die Gastgeber an diesem Spieltag auch im Schlusspart aber mit 1001 und 984 richtig furios aufspielten. Es nützten in diesem Falle auch die guten 912 im Schlusspart von Dirk Hausmann und Werner Merkl nichts mehr. Bei der keineswegs knappen 5445 zu 5151 Niederlage der Weinheimer beim Tabellenführer war an diesem Wochenende

nichts zu erben.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 880, Dominic Jäger 865, Alwin Brockenauer / Dominik Gärtner 760, Klaus Hambrecht 822, Werner Merkl 912, Dirk Hausmann 912.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 spielfrei.

 

       Kreisliga C

    Blau-Weiß Mörlenbach 2 - Eintracht-West Weinheim 3          1740 – 1557 LP

Ein ungleiches Spiel bei dem die Gastgeber diesmal trotz kleiner Starschwierigkeiten zunächst nicht richtig in Tritt zu kommen schienen und die Gäste im Vereins internen Lokalderby kaum Gegenwehr zu spüren bekamen. Trotzdem gerieten die Eintracht-West Akteur im Start bereits über 70 Kegel in Rückstand. Die Schlussspielerinnen Rosi Heckmann und Ute Ortner konnten es diesmal nicht richten, da sie aufgrund der frühen Spielzeit beide geschäftlich absagen mussten. Da aber die Gastgeber das vorgelegte Level vom Start halten konnten, wurde gegen die beiden tapfer kämpfenden Gärtner Zwillinge der Sieg ungefährdet einfahren.

    Blau Weiß Mörlenbach 2: Stefan Wollenschläger 422, Reiner Obytz 439, Wolfgang Vögele jun. 449, Manfred Heckmann 430.

    Eintracht West Weinheim 3: Käthe Chiarello 430, Peter Bergmann 368, Lukas Gärtner 326, Dominik Gärtner 433.

 

    __________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West mit erstem Sieg                                                                     15.10.2017

Eintracht West Weinheim 1 - SG 25 Viernheim 4                         5143 – 5115 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach der Spielpause bei zwei Niederlagen in Folge endlich wieder ein Heimrecht im Rücken. Die vierte aus der neu gegründeten Spielgemeinschaft der

25er Viernheim und der Bahnfrei Hemsbach kamen nach Weinheim zum Lokalderby. Natürlich wollten die Weinheimer endlich eine Siegesserie starten, da man bereits 4 Punkte hinter der Tabellenspitze in der Tabelle steht. Aber auch die SG‘ler wollten ebenfalls den Anschluss an die Tabellenmitte nicht abreißen lassen. Diese Runde lief bisher aber für die Eintracht-West-Akteure alles andere als gewünscht. Ganz

wollte man zwar nicht den Anschluss abreisen lassen, aber eine weitere Niederlage würde genau das bedeuten. Im Start war zu erkennen, dass sich die Startspieler auf beiden Seiten doch recht schwer taten und sich keiner wirklich einen entscheidenden Vorteil erspielen konnte. Dirk Hausmann und Ralf Erhard lieferten sich mit jeweils 900 LP ein totes Rennen. Mit 8 Kegel Vorsprung für die Hausherren war aber

noch nichts entschieden. Für die Schlussakteure wartete diesmal erneut eine richtige Aufgabe. Da die Gastgeber an diesem Spieltag auch im Schlusspart nicht wirklich furios aufspielten und die Gäste immer wieder an der ein oder anderen Stelle „Schwächelten“ lieferten sich die Akteure ein Kopf an Kopf rennen. So war es dann nicht verwunderlich, dass sich die Weinheimer aufgrund der außerordentlichen guten Leistung von Werner Merkl letztlich doch noch nach zwischenzeitlichem 40 Kegel Rückstand mehr an

Boden gutmachen und letztlich die Siegchance bekamen und nutzen konnten, obwohl Horst Hambrecht verletzt ausgetauscht werden musste. Beim knappen 5143 zu 5115 Sieg der Hausherren hat den

Eintracht-Westlern auch geholfen, dass der eingewechselte Jürgen Heinzelbecker sich in guter Form präsentierte.

   Eintracht-West Weinheim 1: Jürgen Hafner 855, Dirk Hausmann 900, Dominic Jäger 797, Klaus Hambrecht 837, Werner Merkl 946, Horst Hambrecht jun. / Jürgen Heinzelbecker 808.

   SG 25 Viernheim / Bahnfrei Hemsbach 4: Ralf Erhard 900, Rudolf Höhne 803, Simon Schäfer 841,

Rainer Hohrein 856, Manfred Pfenning 839, Drazen Matucec 876.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 – SKC Edingen-Neckarhausen 2 2426 – 2356 LP

In der Kreisliga B empfingen die Mannen von der Eintracht-West 2 die 2. Mannschaft aus Edingen-Neckarhausen. Es sollte endlich wieder ein Sieg gelandet werden. Diese waren im Weinheimer Lager bislang Mangelware in dieser Saison. Der Grundstein wurde im Start gelegt. Hier gelang es den

Hausherren jedem einzelnen Akteur einige Kegel abzuknöpfen, mit viel Kampf und manchmal auch Krampf und zwei 400ern. Im Schlusspart konnte endlich wieder der langzeitverletzte Ludwig Lott sein Comeback geben und die Gastgeber auch auf den Bahnen unterstützen. So konnte dieser Kampf überzeugend fortgesetzt werden, was letztlich den verdienten ersten Saisonsieg einbrachte und damit verbunden den Verlust der roten Laterne.

   Eintracht-West Weinheim 2: Tobias Gärtner 378, Alwin Brockenauer 418, Dominik Gärtner 409, Wolfgang Schiele 415, Frank Kühr 367, Ludwig Lott 412.

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – SG 15er/RW Weinheim 2                     1548 – 1504 LP

Ein ungleiches Spiel bei dem die Gastgeber diesmal zunächst nicht richtig in Tritt zu kommen schienen

und die Gäste im Vereins-internen Lokalderby kaum Gegenwehr zu spüren bekamen. Trotzdem geriet

man im Start über 80 Kegel in Rückstand. Die Schlussspielerinnen Rosi Heckmann und Ute Ortner sollten es richten und dies gelang Ihnen auch, da die Gäste im Schlusspart nicht zur guter Form fanden. So konnten beiden mit überzeugenden Leistungen den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg einfahren.

    Eintracht West Weinheim 3: Käthe Chiarello 384, Horst Hambrecht s. 325, Rosi Heckmann 400,

Ute Ortner 439.

    SG 15er/RW Weinheim 2: Otto Feiler 395, Mario Fischer 392,

Karl Wilhelm Gump / Rolf Ratzenberger 335, Jürgen Greulich 372.

 

   ___________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West 2 ohne Siegchance                                                      02.10.2017

(KH) Die erste von der Eintracht-West musste ihr geplantes Auswärtsspiel, welches eigentlich am Sonntag in Edingen-Neckarhausen ausgetragen werden sollte, verlegen, da man in Weinheim die Deutsche Meisterschaften im Breitensport der Sparte Classic-Kegeln austrug. Hiervon waren weitere Mannschaften mit Weinheimer Beteiligung betroffen.

 

        Kreisliga B

    SG TV 77 Waldhof / SKV Sandhofen 2 - Eintracht-West Weinheim 2            2321 – 2172 LP

Im Spiel der Eintracht-West Zweiten gegen die 2te der Neugegründeten SG aus Waldhof und Sandhofen legte im Start Peter Bergmann mit für diese Bahnanlage ordentlichen 385 los. Dies verhinderte allerdings nicht, dass man gleich hier mit 40 Kegel in Rückstand geriet. Dieser wuchs jedoch bis zum Ende dieser Partie weiter stetig an. Daran änderten auch die guten Leistungen von Dominik Gärtner und akzeptables Resultat von Frank Kühr nichts. Alle anderen Akteure kamen mit den schwierigen Asphaltbahnen gar nicht gut zurecht, was dann den Unterschied ausmachte. Damit setzten sich die Westler am Tabellenende fest, vor der kurzen Spielpause.

   Eintracht-West Weinheim 2: Lukas Gärtner 320, Peter Bergmann 385, Dominik Gärtner 388,

Wolfgang Schiele 357, Alwin Brockenauer 346, Frank Kühr 376.

 

       Kreisliga C

    Alpha/Fortuna Viernheim - Eintracht-West Weinheim 3           1739 - 0000 LP

Im Spiel der Eintracht-West 3 konnten die Gastgeber ganz locker einen Sieg landen, da die Gäste aus Weinheim gar nicht erst antraten. Natürlich ist Sportwart Klaus Hambrecht die Absage nicht leicht gefallen, da aber nur 2 einsatzfähige Akteure zur Verfügung gestanden hätten, war er zu diesem Schritt gezwungen. Durch Verletzungen und Einwechslungen/Auswechslungen und Absagen standen nicht mehr genügend Akteure zur Verfügung. Somit musste man kampflos die Tabellenführung abgeben.

    Eintracht-West Weinheim 3: 0000

   ____________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West unterliegt gegen Vollkugel Laudenbach              25.09.2017

Laudenbacher waren diesmal für die Weinheimer nicht zu bezwingen

Eintracht West Weinheim 1 – Vollkugel Laudenbach 1                5104 – 5286 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West hatten nach der Niederlage jetzt Zuhause anzutreten gegen die Aufsteiger aus Laudenbach. Damit hatte man nunmehr einen weiteren brenzligen Programmpunkt

auf dem Terminplan abzuarbeiten, bevor man den schweren Gang nach Edingen Neckarhausen machen muss. Dies waren bereits in der Vergangenheit immer schwere Matches. Die Laudenbacher hatten alle Akteure die zum Aufstieg beigetragen hatten an Bord, während die Weinheimer doch einige Ausfälle verkraften musste. Offenbar noch geschwächt ging Jürgen Hafner an den Start. Dennoch musste auf

Dirk Hausmann verzichtet werden. Dominik Jäger kam im Start auf ordentliche 876. Hafner rettete sich

auf akzeptable 854. Gegen die sehr guten Leistungen von Mario Hund und Jens Spies mit 954 bzw. 964 kam man allerdings mit 170 Kegel in Rückstand. Werner Merkl machte seine Sache im Schluss Part zwar recht gut mit 907 aber zusammen mit den zwei Hambrecht Brüdern Horst und Klaus konnte man aber keinen entscheidenden Boden gut machen. Als sich dann auch noch Horst Hambrecht verletzte und ausgewechselt werden musste, war die Partie gelaufen. Für die Weinheimer wären die Punkte äußerst wichtig gewesen, doch dies klappte diesmal nicht. Wodurch man im zweiten Rundenspiel die zweite Niederlage hinnehmen musste mit schwachen 5104 zu 5286 LP, nun befinden sich die Eintracht-Westler unmittelbar in der Nähe der Abstiegsränge wieder.

   Eintracht-West Weinheim 1: Alwin Brockenauer 812, Jürgen Heinzelbecker / Dominic Jäger 876, Jürgen Hafner 854, Klaus Hambrecht 860, Werner Merkl 907, Horst Hambrecht jun. / Tobias Gärtner 795.

   Vollkugel Laudenbach 1: Mario Hund 953, Rouven Pelz 826, Jens Spies 964, Leon Schütze 883, Adolf Süss 798, Sascha Schober 862.

 

        Kreisliga B

    Eintracht-West Weinheim 2 spielfrei

 

       Kreisliga C

    Eintracht-West Weinheim 3 – Bahnfrei Weinheim 2                 1611 – 1532 LP

Im Spiel der Eintracht-West 3 konnten die Gastgeber vom Start weg überzeugen und so gegen die Vereinskameraden von der Bahnfrei einen Sieg landen. Trotz guter Leistung von Franz Gruber konnten Käthe Chiarello und Dominik Jäger bereits am Dienstag mit 80 Kegel in Führung gehen. Hierbei sahen

sich die Bahnfrei Akteure vom Start weg in der Rolle der Verlierer. Erst zum Schluss hin konnten Zähler

um Zähler wegen eines gut aufgelegten Gerhard Scheller gegen Roswitha Heckmann und Ute Ortner zurückerobert werden, doch das Ende kam zu früh. Mit drei 400ern konnten die Gastgeber in diesem

Derby die Punkte einheimsen und den Sieg glücklich über die Ziellinie retten.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthe Chiarello 374, Dominik Jäger 402, Ute Ortner 425, Roswitha Heckmann 410.

    Bahnfrei Weinheim 2: Franz Gruber 374, Rolf Kappes / Beate Hutter 322, Ullrich Sander 395 Gerhard Scheller 441.

 

    __________________________________________________________________________________________

 

Eintracht-West startet in die neue Saison                            13.09.2017

In Heddesheim ohne echte Siegchance gestartet

   ATB Heddesheim 1 – Eintracht West Weinheim 1                    5221 – 5082 LP

(KH) Die Sportkegler von der Eintracht-West mussten zum Saisonstart den schweren Gang zur ATB nach Heddesheim machen. Dieser Gang war diesmal doppelt schwer zumal man sich in Heddesheim in den vergangenen Jahren immer sehr schwer tat und man dieses Jahr gleich auf zwei Stammspieler verzichten musste. In dieser Spielsaison sollte zum Saisonstart also erst mal keine leicht Aufgabe warten. Im vergangen Jahr setzte es dort für die Weinheimer noch eine heftige Niederlage. Den besseren Start erwischten nicht die Eintracht-West Startleute. Wie erwartet kamen Klaus Hambrecht und Alwin Brockenauer der für Dominic Jäger in Team rutschte zunächst nur schwerlich mit den neu aufgesetzten Bahnen zurecht. Besonders der für den verletzten Jürgen Hafner in das Team gerutschte Tobias Gärtner hatte bei den Startspielern seine Mühen. Immer weiter geriet man in´s Hintertreffen. Dieser Rückstand wuchs im Laufe der ersten 200 Würfe der Startrios auf uneinholbare 130 Kegel an. Das Weinheimer Schlusstrio wollte zwar den Kampf nochmal aufnehmen, um den Abstand zu verkürzen, doch die Hausherren wussten sich zu wehren. So war trotz der super 918 LP von Werner Merkl keine Chance mehr einen Auswärtssieg landen zu können. Somit viel dann auch die Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt der Weinheimer Eintracht-West mit 5082 zu 5221 LP recht deutlich aus.

   Eintracht-West Weinheim 1: Klaus Hambrecht 870, Alwin Brockenauer 845, Tobias Gärtner / Dominik Gärtner 770, Werner Merkl 918, Dirk Hausmann 830, Horst Hambrecht jun. 849.

 

Kreisliga B

    TG Rimbach 3 – Eintracht-West Weinheim 2                            2403 – 2167 LP

Da die 2te Mannschaft aufgrund zweier Ausfälle bei der Ersten nicht wirklich optimal aufgestellt war, war es damit geschuldet, dass man letztlich in Rimbach keine reale Siegchance vermelden konnte. Zumal in Rimbach die Trauben wissentlich sehr hoch hängen. Lediglich Wolfgang Schiele konnte sich mit guten 409 Kegeln auf Gäste-Seite ordentlich aus der Affäre ziehen. An der erwarteten Niederlage änderte sich deshalb aber nichts.

    Eintracht-West Weinheim 2: Lukas Gärtner 344, Dominik Gärtner 388,

Horst Hambrecht s. 323, Peter Bergmann 339, Wolfgang Schiele 409, Frank Kühr 364.

 

 

Kreisliga C

    DKC 89 Weinheim 2 - Eintracht-West Weinheim 3                  1523 – 1617 LP

Gegen DKC 89 die Zweite kamen die Eintracht-Westler und Comet-Damen zum Auftakt der neuen Kegelrunde recht gut zurecht. Im Spiel auf bekannten Bahnen kam man trotz der ungewöhnlichen Wechsel trotzdem gut zurecht. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass es einen Sieg zum Saisonauftakt gelang.

   DKC 89 Weinheim 2: Ramona Hempel 357, Alexandra Findeisen 384, Tamara Geist 384, Gerlinde Hüsing 398.

    Eintracht-West Weinheim 3: Käthen Chiarello 399, Dominic Jäger 434, Roswitha Heckmann 378, Ute Ortner 406.

 

 

to Top of Page

KC 1959 Eintracht West Weinheim