Homepage
Vorstand 01.06.2018
Termine: 06.08.2018
Berichte 2017/2018
Berichte 2016/2017
alte Saisons
EW-Geschichte
Spielervorstellung
Mannschaften
Rekorde & Highlights
50 Jahrfeier 2009
Archiv+Bild 24.06.12
Gönner & Kegellinks
Gästebuch
Impressum

Unser Kegelspruch:

Auf die

Eintracht West

ein 3.fach kräftiges

Gut "Holz", Gut "Holz", Gut "Holz"

Asta da la Vista "Ole"

 

Tschippel di tschipp, tschipp "Hey Hey"

"lets go, lets go, lets go Eintracht, lets go"

 

 

wait'a sou !!!

Clubrekorde:

Einzel 100 W.:           Ludwig Lott (12.01.08)                           500 LP
Mannschaft 100 W.:  Horst j. 483, Alwin 467,  Ludwig 467,
(15.10.11)                 Martin 441, Jürgen 426, Wolfgang 410 = 2694 LP
Einzel 200 W.:           Horst Hambrecht (30.08.08)                     1008 LP
Mannschaft 200 W.:  Peter 936, Güss 938, Horst j. 930,
(29.03.07)                 Manuel 987, Klaus 961, Sascha 890     =  5642 LP

Heimrekord: 

Mannschaft 200 W.:  Güss 965, Horst j. 971, Hans 835
(08.12.07)                 Manuel 918, Klaus 932, Sascha 947     = 5567 LP
gespielte Tausender:
Bernhard Mahler (17.07.99 in Kirschhausen)   1004 LP
Klaus Hambrecht (03.02.07 in Weinheim)        1006 LP
Horst Hambrecht j. (30.08.08 in Weinheim)    1008 LP
Horst Hambrecht j. (06.12.08 in Viernheim)    1002 LP 

Bahnrekorde in der Heinrich-Jöst Kegelsporthalle: 

Damen Einzel:                        Ute Hinze                                513 LP
Damen Mannschaft:               Comet 77 Weinheim             2689 LP
Herren Einzel 100 W.:            K. H. Gutwein                         543 LP
Herren Mannschaft 100 W.:  KV Sandhausen (Sen.A)       2790 LP
Herren Einzel 200 W.:            Marlo Bühler                        1085 LP 
Herren Mannschaft 200 W.:  Rot Weiß Sandhausen          5629 LP

 

Highlights der Eintracht West:

 

EW 1 verliert auch das Derby in Viernheim, trotz Horsts 1002 LP, 5548:5462 LP (07.12.08)

Man startete mit einem klasse aufgelegtem Horst mit 1002 LP und Güss mit 965 LP. So

hatte sich die Zweite der 25er in Viernheim nicht vorgestellt. Selbstverständlich wollten die

Hausherren in ihrer eigenen Halle als klarer Favorit, den Gästen aus Weinheim gleich von

Anfang an zeigen, wer hier daheim ist und in der Runde im vorderen Tabellendrittel steht.

Natürlich hatten es sich die Mannen von der Bundesligareserve gegen die Westler anders

vorgestellt. Denn obwohl sie im Start gleich mit drei 900ern starten konnten, zeigten die

Gäste von Beginn an, dass sie nicht gewillt waren die Punkte kampflos den Hausherren zu

überlassen. Vor allem Horst Hambrecht, aber auch Günter Lehnhardt setzen dem Viernheimer

Starttrio mächtig zu. Am Ende hatten die Westler 90 Holz mehr als die Erste der Viernheimer

angespielt, waren aber trotzdem nur 20 Zähler in Front, da Horst Hambrecht jun. hervor-

ragende 1002 LP erspielte und auch Günther Lehnhardt mit 965 auftrumpfte. Die erste Bahn

der Schlusstrios verhies nichts gutes. Alle drei Aktiven der Viernheimer kamen nicht so richtig

in Schwung und schon waren es über 50 Zähler. Auf der zweiten Bahn konnten die Gastgeber

den Druck erhöhen und sich bis auf ein Holz heran kämpfen. Nun stand das Spiel auf des

Messers Schneide. Bahn drei war ausgeglichen, auch wenn 3 Kegelchen Miese auf der Tafel

für die Weinheimer standen. Der letzte Durchgang musste die Entscheidung bringen. Genau in

diesem Abschnitt lief es für die Weinheimer nichts mehr zusammen, während die Hausherren

groß auftrumpfen konnten. Am Ende hies es 5548 zu 5462 für Viernheim was deutlicher aus-

sieht als das Spiel wirklich war. Nun muss man halt in den letzten beiden Partien in diesem

Jahr zuhause noch die notwendigen Punkte holen.

1.te: Güss 965, Ludwig 838, Sascha 908, Hans 894, Horst 1002, Jürgen 860, 5462 LP

 

Die 2.te Stellte einen neuen Clubrekord gegen RG Lampertheim auf 2671-2491 LP

In der Kreisliga B Herren erzielte Eintracht West Weinheim II beim 2671:2491 Erfolg über

Rollendes Glück Lampertheim II einen neuen Klubrekord. Herausragend der furios auf-

spielende Ludwig Lott (471), auch Neuzugang Stefan Gärtner (448) überzeugte (20.09.08).

2.te: Armin 442, Stephan 448, Hans 435, Franky 428, Dominic, 447, Ludwig 471 LP

 

Wieder klarer Sieg im Freundschaftsspiel Eintracht West - KSV Heddesheim (30.08.08)

Beim Freundschaftsspiel überzeugte eigentlich nur Horst mit seinem ersten

1000er und neuem Clubrekord mit 1008 (608/400) LP. 

Horst jun. 1008 (229/271/251/257) und 1 Fehlwurf, 

Sascha 898, Klaus 867, Dominic 863, Ludwig 885, Jürgen 886 LP =

5407 - 5142 (Frank 853, Hans 844, Stephan 818).

 

Eintracht West 2 - Goldene 9 Lampertheim   2548:2120 LP

Ludwig Lott mit überragender Bestleistung von 500 (329/171) LP (12.01.08)

Gerade beim Auftaktspiel in das Kegeljahr 2008 wollte die Reserve der Weinheimer Eintracht West gegen den Tabellenletzten die Reserve der Goldenen 9 aus Lampertheim geschlagen nach Hause schicken. Doch gerade weil die Lampertheimer bislang noch kein Spiel gewinnen konnten wollte man sich besonders in acht nehmen. Dies gelang auch ohne Probleme. Lediglich Erich Funk musste krankheitsbedingt gegen Günther Müller ebenso angeschlagen ausgetauscht werden. Mit einer beachtlichen Mannschaftsleistung war der Sieg nie in Gefahr Als dann im Schlußpart Ludwig Lott mit sagenhaften 500 LP die Saisonbestleistung markieren konnte, brannte die Halle in tosendem Applaus, so darf es für die Westler weitergehen. ETW 2: M.Frank 427, E.Funk/G.Müller 359,D.Jäger 404, L.Lott 500, F.Kühr 430, A. Hambrecht 428

 

Heimrekord von 5567 LP am 10. Spieltag (08.12.07) in der Saison 2007/08:

Durch einen 5567:5350-Heimerfolg gegen Reilingen in der Landesliga 3 geht Eintracht West Weinheim als Herbstmeister in die Winterpause. Zudem steigerten die Weinheimer mit fünf "Neunhundertern" ihren eigenen Heimrekord. Mit zunehmender Spieldauer dominierte das Starttrio der Gastgeber immer mehr und entschied die Partie bereits vorzeitig. Günther Lehnhardt kam auf fantastische 965 Kegel. Sascha Ollert steigerte seine persönliche Bestleistung auf 947 Leistungspunkte, auch Manuel Mahler kam auf überzeugende 918. Trotz guter Leistungen der Reilinger im Schlusspart gab es an Klaus (932) und Horst Hambrecht (971) kein Vorbeikommen. ETW 1: Lehnhardt 965, Mahler 918, Ollert 947, Strauß 835, H. Hambrecht 971, K. Hambrecht 932.

 

Entscheidungsspiel: Überzeugt und mit Clubrekord 5642 LP trotzdem verloren (29.03.07)

Nachdem man sich bei den Keglern von Eintracht West Weinheim immer noch große Chancen auf den direkten Aufstieg in die Kegel-Landesliga 2 gemacht hatte, sind diese Träume nun geplatzt. Im Entscheidungsspiel unterlag man dem punktgleichen SKC Brühl in Heidelberg mit 5642:5908 Holz.

Die Brühler spielten gleich dreimal über 1000 Holz, wobei der "schlechteste" Gegner noch über 930 Kegel zu Fall brachte. Zu Beginn lief es gar nicht einmal schlecht für Weinheim, als man nach den ersten 150 Kugeln nur 50 Kegel zurücklag. Doch dann kam der Schlussspurt der 82er, dem die Weinheimer nicht mehr folgen konnten. Trotz ordentlicher 890 von Sascha Ollert und guten 936 Holz von Peter Müller , sah sich auch Günther Lehnhardt mit 938 Holz noch weit im Hintertreffen. Der Rückstand für die Weinheimer Schlussachse belief sich somit auf über 200 Zähler. Das Brüderpaar Horst und Klaus Hambrecht mühte sich mit 930 und 961 Holz zwar redlich, ebenso wie Manuel Mahler der mit 987 nur knapp am 1000er scheiterte. Die Brühler als Favorit gestartet, ließen aber keinerlei Zweifel an ihrem Sieg mehr aufkommen. Auf beiden Seiten bedeutete dies zwar Clubrekord - Eintracht West Weinheim hatte aber nicht wirklich Grund zum Jubel. Das Saisonziel für die Weinheimer war zwar ohnehin bereits erreicht, der Aufstieg wäre aber das Sahnehäubchen gewesen. Nun wird das Unternehmen Aufstieg eben im neuen Sportjahr in Angriff genommen. Eintracht West Weinheim: Güss 938, Peter 936, Sascha 890, Horst j. 930, Klaus 932, Manuel 987

 

 

Clubrekord über 200 Wurf von Klaus Hambrecht am 03.02.07:

Klaus Hambrecht wirft unglaubliche 1006 Holz

KEGELN: Eintracht West Weinheim bleibt in der Landesliga 3 auf Erfolgskurs

(KH) Die Kegler von Eintracht West Weinheim setzten ihren Siegeszug in der Landesliga 3 fort und wahren damit ihre Chancen auf Platz zwei und damit auf den direkten Aufstieg. Mit dem 5497:5169 gegen den SKC Wolfartsweier leistete man zudem seinen Vereinskameraden von der SG 15er/Rot-Weiß Weinheim Schützenhilfe leisten, die ebenso wie Wolfartsweier vo m Abstieg bedroht sind.  Von Beginn an konnten die Weststädter die Initiative an sich reißen und den Gästen Kegel um Kegel abknöpfen. Nach 50 Kugeln lag man schon fast 100 Zähler in Front und nach weiteren 50 Kugeln waren es beinahe 200 Holz. Erst mit der Verletzung von Günther Lehnhardt, der daraufhin aufgeben musste, stagnierte das Anwachsen des Vorsprungs etwas. Der eingewechselte Hans Strauß blieb unter seinen Möglichkeiten und die Gäste kamen besser ins Spiel. Peter Müller konnte die sehr guten 924 Holz von Sascha Ollert zwar um acht Zähler überbieten, doch der Vorsprung konnte nicht weiter ausgebaut werden. Aber auch den Schlusspart bestimmten die Hausherren. Die 892 Holz von Manuel Mahler toppte Horst Hambrecht junior, der auf sehr gute 927 Punkte kam. Das Sahnehäubchen blieb Klaus Hambrecht vorenthalten. Mit unglaublichen 550 mit den ersten 100 Würfen gestartet, schob er seine persönliche Bestmarke und die seines Clubs auf unglaubliche 1 006 Holz. Dabei hatte er bis wenige Kugeln vor Schluss sogar noch den derzeitigen Bahnrekord von 1014 Holz zum Erzittern gebracht. Mit diesem 5497:5169 Sieg und der gezeigten Leistung kann man mit gutem Selbstvertrauen zum ärgsten Verfolger Vollkugel Eppelheim III reisen.
Eintracht West Weinheim: Lehnhardt/Strauß 816, Müller 932, Ollert 924, Mahler 892, H. Hambrecht jun. 927, K. Hambrecht 1006

 

Pokalspiel am 21.10.06 gegen Bundesligist RW Sandhausen:

Am Samstag 21.10.06 fand im Weinheimer Kegelcenter die Begegnung Eintracht West Weinheim gegen KC Rot-Weiß Sandhausen statt. Im BKBV Ligapokal hatten die Westler es als Landesliga 3 Vertreter mit dem Classicligisten aus Sandhausen zu tun. Ab 14 Uhr hieß es für die Aktiven der Eintracht West sich gegen die Höchstklassig spielenden Akteure von Sandhausen zu behaupten. Obwohl die Sandhäusener nur mit 4 ersten Mannschaftsspielern nach Weinheim angereist sind, war da kaum eine Chance für die Hausherren, da sogar auch die 2te Mannschaft des Classicligisten noch 3 Klassen über den Weinheimern spielte. Schon mit den ersten 50 Kugeln erkannte man den Unterschied. Da bei den Gästen keiner der 3 Starter unter 245 Holz erspielte. Obwohl die Westler mit ordentlichen Resultaten versuchten dagegen zu halten, geriet man hier die ersten 80 Kegel in Rückstand. Die dann auch pro Durchgang immer wieder ziemlich konstant neu hinzukamen. So kamen auch keine Zweifel auf, wer denn als Sieger letztlich von den Bahnen gehen würde. Für die Zuschauer war diese Begegnung dennoch interessant, so waren zwischenzeitlich doch einige Sandhausener so auch Rudolf Seberkste, der mit 514 Holz aussichtsreich wechselte, unterwegs den mit 1014 Zählern bestehenden Bahnrekord zu knacken. Doch er konnte dieses Niveau mit letztlich 953 Holz nicht durchhalten. Auch seine Mitstreiter Timo Beetz und Sören Busse scheiterten an der 990er Marke mit sehr guten 985 bzw. 980 Holz. Bei der Eintracht konnte nur Manuel Mahler mit überzeugenden 948 Holz annähernd dieses hohe spielerische Niveau mitgehen. Auch Hans Strauß konnte bei seinem ersten offiziellen Einsatz für die Weinheimer mit 885 ein ordentliches Resultat erzielen. Als der Schlusspart eröffnet wurde betrug der Vorsprung der Gäste bereits 280 Zähler. So konnten es sich der Rot-Weiß Spieler Lutz Pieper erlauben sich die letzten 20 Kugeln zu schenken und ausgepowert vorzeitig aufzugeben, zumal er gegen Frank Kühr nicht wirklich gut aussah. Die Kombination der Hambrecht-Brüder Horst und Klaus hatten zwar in die Vollen etwas Schwierigkeiten, doch konnten beide mit letztlich 922 LP zufrieden sein. Spannend war für die Zuschauer zu diesem Zeitpunkt war nur noch, ob der derzeitige Leistungsträger in Reihen der Sandhäuser Dieter Hasenstab den bestehenden Bahnrekord von 1014 Holz wird überbieten können oder nicht. Buchstäblich erst mit der letzten Kugel klärte sich dies auf, als er den bestehenden Bahnrekord mit überragenden 1014 Holz genau einstellte. Den Mannschaftsbahnrekord konnten die Rot-Weißen gleich mit 100 Zählern mit 5629 Leistungspunkten locker überbieten. Schade war hier nur, dass der verletzte Ex Weinheimer Mike Heckmann zwar gerne mitgespielt hätte, doch bis zu seiner geplanten Knie OP im Dezember nur die wichtigeren Classicligaspiele bestreiten kann. Obwohl er in seine keglerische Exheimat nur als Ersatz mit angereist war, machte es ihm sichtlich Freude seinen ehemaligen Mitstreitern in Weinheim zu begegnen.

 

KC Eintracht West Weinheim – KC Rot Weiß Sandhausen   5286:5629 Holz

Manuel Mahler                      – Rudolf Seberkste              948 : 953

Hans Strauss                        – Sören Busse                        885 : 980

Armin Hambrecht               – Timo Beetz                           840 : 985

Frank Kühr                            – Lutz Pieper                          854 : 771

Sascha Ollert                        – Markus Reuter                    837 : 926

Horst / Klaus Hambrecht  – Dieter Hasenstab               922 :1014

 

 

to Top of Page

KC 1959 Eintracht West Weinheim