Spielberichte

14.Spieltag


Eintracht-West weiter Siegreich

(KH) Der Sieg in Hockenheim beflügelte die Mannen von der Eintracht West Weinheim
weiter. Auch gegen den vermeintlich schwächere am Tabellenende hängenden Mannen der
3ten vom Schönen Kranz Ubstadt sollte unbedingt gepunktet werden. Doch diesmal gelang es
den Weinheimern im Start nicht sich wie gewohnt gleich gut ins Spiel zu bringen. Jeweils
Mann gegen Mann die Wertungspunkte zu erkegeln, war diesmal nicht so einfach, wie
ursprünglich irrtümlich angenommen. Dennoch arbeiteten sich die Gastgeber in die jeweilige
Aufgabe um dem Team eine gute Basis für einen Sieg zu erkegeln. Es gelang nur Dominic
Jäger gut ins Spiel zu kommen und mit je 3 zu 1 die ersten beiden Mannschaftspunkte zu
erobern. Werner Merkl konnte trotz guter 544 und 2 zu 2 sein Spiel nicht gewinnen. Heinz
Welk erreichte mit 2 zu 2 trotzdem noch mit einem Plus von 12 Kegel die Mannschaftspunkte
für sein Team einzuheimsen. Im Start der Schlussakteure stand es 2 zu 1 für die Gastgeber bei
einem Plus von knappen 8 Kegelchen. Auch hier kamen die Weinheimer nur langsam ins
Rollen. Horst Hambrecht und vor allem Dirk Hausmann taten sich schwer konnten sich aber
beide letztlich knapp durchsetzen und auch die Mannschaftspunkte einfahren. Im
Gesamtresultat hatte die Eintracht West dann doch 47 Zähler mehr auf dem Konto beim 3105
zu 3058 mit 6:2 Punkten, weshalb die Tabellenspitze verteidigt werden konnte.

Eintracht West Weinheim 1:

Heinz Welk 486 /2

Dominic Jäger 490 /3

Werner Merkl 544 /2

Burhan Gülmez 521 /1

Horst Hambrecht j. 520 /2

Dirk Hausmann 544 /2

6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – SG BG Östringen / RW Ubstadt 2 2689 – 2800 (2:6)

Die Zweite der Eintracht West hatte es an diesem Spieltag mit der SG aus Östringen-Ubstadt
zu tun. Im Start gelang es nur Tobias Gärtner einen Punkt für die klar unterlegenen
Weinheimer zu erobern. Dennoch geriet man deutlich in Rückstand. Im Schluss gelang es
noch Klaus Hambrecht mit der klaren Tagesbestleistung von 531 Holz einen weiteren Sieg zu
landen, was aber nichts mehr nutzte. Womit es erneut eine Niederlage setzte.

Eintracht West:

Rudi Höhne 422 /1

José Soler 470 /1

Tobias Gärtner 453 /3

Dominik Gärtner 400 /0

Klaus Hambrecht 531 /3

Lukas Gärtner 413 /1

13.Spieltag


Eintracht-West in Hockenheim erfolgreich

(KH) Der Sieg gegen die starken Eberstädter beflügelte die Weinheimer Eintracht West
Mannen für die Aufgabe in Hockenheim. Um die Weichen wieder in Richtung Aufstieg zu
stellen, mussten in Hockenheim unbedingt gepunktet werden. Für die Weinheimer galt es sich
im Start sich jeweils Mann gegen Mann gleich die Wertungspunkte zu erkegeln, um sich eine
gute Basis für einen Sieg zu erarbeiten. Hier gelang es Heinz Welk und Dominic Jäger gut ins
Spiel zu kommen und mit je 3 zu 1 die ersten beiden Mannschaftspunkte zu erobern. Werner
Merkl konnte mit gutem Spiel und einem klaren 4 zu 0 sowie der Tagesbestleistung von 586
Kegel überzeugen. Auch im Mittelpart hatte Burhan Gülmetz mit einem 2 zu 2 nur 6 Kegel zu
wenig, um sich den MP zu holen. Im Spiel der Schlussakteure kamen die Weinheimer nur
langsam ins Rollen. Dirk Hausmann und vor allem Horst Hambrecht taten sich schwer
konnten sich aber beide letztlich deutlich durchsetzen und auch die Mannschaftspunkte
einfahren. Im Gesamtresultat hatte die Eintracht West dann doch 390 Zähler mehr auf dem
Konto beim 2891 zu 3280 mit 7:1 Punkten, weshalb die Weinheimer die Tabellenspitze im
ersten Rückrundenauswärtsspiel verteidigen konnten.

Eintracht West Weinheim 1:

Heinz Welk 555 /3

Dominic Jäger 573 /3

Werner Merkl 586 /4

Burhan Gülmez 488 /2

Horst Hambrecht j. 537 /2

Dirk Hausmann 541 /3

6er Liga Männer gemischt

Vorwärts Hemsbach 3 – Eintracht West Weinheim 2 3179 – 2769 (7:1)

Die Weinheimer Zweite der Eintracht West hatte es an diesem Spieltag in Hemsbach mit der
3ten der Vorwärts zu tun. Im Start gelang es nur Klaus Hambrecht mit ordentlichem Spiel
einen Punkt für die klar unterlegenen Weinheimer zu erobern. Dennoch geriet man deutlich in
Rückstand. Bei den beiden folgenden Durchgängen hatten nur noch die Gastgeber das Sagen.
Mit der krachenden 410 Kegel Niederlage konnten die Weinheimer nicht glänzen.

Eintracht West:

Rudi Höhne 404 /0

Klaus Hambrecht 552 /3

José Soler 452 /1

Tobias Gärtner 414 /0

Dominik Gärtner 468 /0

Lukas Gärtner 479 /1

12.Spieltag


Eintracht-West nicht zu stoppen

(KH) Nach den Siegen in den Lokalderbys vom Ende der Rückrunde wollten die Eintracht Westler auch im neuen Jahr erfolgreich in die Rückrunde starten. Dazu musste man gegen die starken Eberstädter bestehen, um die Weichen wieder in Richtung Aufstieg stellen zu können. Für die Weinheimer galt es sich im Start Mann gegen Mann die Wertungspunkte zu erarbeiten, um eine gute Basis für einen Sieg zu erarbeiten. Hier gelang es Vorstand Horst Hambrecht nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch gut ins Spiel zu kommen und mit 2 zu 2 und 19 Zählern Vorsprung den ersten Mannschaftspunkt zu erobern. Heinz Welk und vor allem Werner Merkl konnten beide mit gutem Spiel von Anfang an überzeugen, mit 560 bzw. 574 Holz ließen sie nichts anbrennen und holten ihre beiden Mannschaftspunkte und ein plus von über 80 Kegel. Auch im Schlusspart hatten Burhan Gülmetz und Dominic Jäger einen guten ersten Part erwischt. Im Gegensatz zu Dirk Hausmann. Doch nur Jäger konnte seinen Mannschaftspunkt nach hartem Kampf erobern. Da Gülmetz und Hausmann im letzten Abschnitt richtig gut Aufspielten konnten auch die Mannschaftspunkte für das bessere Ergebnis eingefahren werden. Dies war keine leichte Aufgabe denn zwischenzeitlich lagen beide Teams mal gleich auf. Im Gesamtresultat hatte die Eintracht West dann doch noch 61 Zähler mehr auf dem Konto beim 3243 zu 3182 mit 6:2 Punkten, weshalb die Weinheimer die Tabellenspitze im ersten Rückrundenspiel verteidigen konnten.

Eintracht West Weinheim 1:

Heinz Welk 560 /4

Horst Hambrecht j. 513 /2

Werner Merkl 574 /3

Burhan Gülmez 543 /0

Dominic Jäger 567 /3

Dirk Hausmann 486 /1

6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – TSV Spessart 1 2751 – 2945 (2:6)

Die Weinheimer Zweite der Eintracht West konnte gegen die in dieser Runde ebenfalls noch nicht überzeugenden Spessarter nicht siegen. Im Start gelang es nur Lukas Gärtner mit ordentlichem Spiel einen Punkt zu erobern. Dennoch geriet man deutlich in Rückstand. Beim Schlusspart konnte Klaus Hambrecht mit sehr guten 579 den 2ten MP zu sichern. José Soler scheiterte nur mit 7 Kegel am Punktgewinn mit ordentlichen 494.

Eintracht West:

Rudi Höhne 401 /0

Dominik Gärtner 450 /0

Lukas Gärtner 486 /3

Tobias Gärtner / Leon Drescher 341 /0

José Soler 494 /2

Klaus Hambrecht 579 /4.

11.Spieltag

Eintracht-West kann Lokalderbys


(KH) Nach dem Sieg im Lokalderby gegen die Weinheimer Bahnfre’i wollten die Eintracht Westler auch Auswärts bei den SG’lern in Laudenbach punkten. Dazu machte sich der Sportwart der Westler einige Gedanken, um die Weichen wieder in Richtung Sieg stellen zu können. Für die Weinheimer galt es wieder sich auch im Start Mann gegen Mann die Wertungspunkte zu erarbeiten, um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Hier gelang es Sportwart nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch gut ins Spiel zu kommen und mit 3 zu 1 und 38 Zählern Vorsprung den ersten M annschftpunkt zu erobern. Dominik Jäger kam zwar auf gute 513 Holz, unterlag aber knapp mit 2 zu 2 und 5 Kegel weniger als Jens Spies. Auch bei den Mittelpaaren ging es knapp zu, denn kein Akteur schaffte es mehr als 2 Satzpunkte zu holen. Werner Merkl konnte für die Eintracht West 38 Kegel mehr als sie Kombination Frank/Riedel erkämpfen und 2ten Mannschaftspunkt für die Weinheimer mit ordentlichen 513 Kegel sichern. Auch Heinz Welk gelang es beim 2 zu 2 gegen Felix Hohrein mit 13 Kegelchen mehr die Oberhand zu behalten. Im Schlusspart hatte es Burhan Gülmetz mit Eduard Dietz keine leichte Aufgabe und unterlag mit 3 zu 1. Horst Hambrecht hingegen zeigte sich nach schwachem Start in guter Form und erkämpfte sich auch ein deutliches 3,5 zu 0,5 und holte den 5ten Wertungspunkt für die Weinheimer im Schlusspart. Im Gesamtresultat hatte die Eintracht West 92 Zähler beim 2925 zu 3017 mehr auf dem Konto mit 6:2 Punkten, weshalb die Weinheimer die Tabellenspitze in letzten Vorrundenspiel verteidigen konnten.


SG Laudenbach 1 – Eintracht West Weinheim 1 2925 – 3017 :

Jens Spies 519 /2 – 513 /2 Dominic Jäger

Matthias Heuchel 463 /1 – 501 /3 Klaus Hambrecht

Bela Frank / Dietmar Riedel 475 /2 – 513 /2 Werner Merkl

Felix Hohrein 483 /2 – 501 /2 Heinz Welk

Eduard Dietz 515 /3 – 488 /1 Burhan Gülmez

Tobias Gräber / Bernd Schneider 470 /0,5 – 501 /3,5 Horst Hambrecht j.

10.Spieltag

Eintracht West gewinnt Lokaldeby gegen Bahnfrei


(KH) Nach dem Sieg vom Nachholspieltag der Eintracht Westler sollten die Weichen im Lokalderby gegen die Vereinskammeraden der Bahnfrei auch wieder in Richtung Sieg gestellt werden. Wohl wissend, dass man sich gegen die Bahnfrei auch schwer tun kann. Nun galt es sich wieder Mann gegen Mann die Wertungspunkte zu erarbeiten, um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Sehr Interessant wie Miguel Neidig seine Bahnfrei gegen die Aufstellung der Westler stellte. Im Start sollte Michael Sander gleich Heinz Welk Parolie bieten. Beide kamen gut ins Spiel. Heinz Welk setzte sich knapp mit einem 2,5 zu 1,5 und der Tagesbestleistung von 572 Holz durch. Dominik Jäger kam auf gute 535 Holz und setzte sich erwartungsgemäß klar durch. Werner Merkl hatte allerdings trotz guter 540 keine Chance gegen Miguel Neidig der auf 550 kam. Als Zwischenresultat kam die Eintracht auf ein 2 zu 1 und plus 80 Kegel für die Schlusstrios. Reiner Fischer ließ Burhan Gülmez an diesem Tag mit sehr guten 548 keine Chance. Auch Steffen Hutter konnte sich gegen Dirk Hausmann, wenn auch nur wegen der besseren Holzzahl und einem 2 zu 2 durchsetzen. Horst Hambrecht j. kam gegen Anton Büchler gut in Tritt und holte ein deutliches 4 zu 0. Mit dem 5 zu 3 und 3212 zu 3129 klettern die Eintracht Westler in der Tabelle auf Rang 2.


Eintracht West Weinheim 1 – Bahnfrei Weinheim 1 3212 – 3129 (5 zu 3)

Heinz Welk 572 /2,5 – 1,5/ 542 Michael Sander

Dominic Jäger 535 /4 – 0/ 472 Stefan Wollenschläger / Gerard Wiegand

Werner Merkl 540 /1 – 3/ 550 Miguel Neidig

Burhan Gülmez 500 /1 – 3/ 548 Reiner Fischer

Dirk Hausmann 515 /2 – 2/ 534 Steffen Hutter

Horst Hambrecht j. 550 /4 – 0/ 483 Anton Büchler

6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – SKC Fortuna Karlsruhe 2808 zu 3013 und 2,5 zu 7,5

Die Weinheimer Zweite der Eintracht West hatte die Fortuna aus Karlsruhe zu Gast. Lukas Gärtner konnte sich im Start mit 3 zu 1 durchsetzen, während Rudi Höhne unterlag. Dominik Gärtner sah zwar schon wie der Sieger aus, doch buchstäblich mit der letzten Kugel schaffte sein Gegenüber noch den seltenen Ausgleich. Im Schlusspart kam Tobias Gärtner zwar ebenso wie Jose Soler auf ein 2 zu 2 jedoch ohne den Mannschaftspunktgewinn. Soler Kam hierbei auf gute 523 Holz. Hier holte nur Klaus Hambrecht einen Mannschaftpunkt mit 2,5 zu1,5. Dies änderte nichts an der Niederlage.

Eintracht West:

Lukas Gärtner 452 /3

Dominik Gärtner 505 /2

Rudi Höhne 418 /0

José Soler 523 /2

Tobias Gärtner 417 /2

Klaus Hambrecht 493 /2,5

9.Spieltag

Eintracht West erobert die Tabellenspitze


(KH) Nach dem Sieg im Weinheimer Lokalderby stand noch das Nachholspiel der Eintracht
Westler gegen die Lampertheimer vom Rollenden Glück an. Wohl wissend, dass man sich
gegen die Spargelstädter in der Vergangenheit eigentlich meist schwer tat, wollten die
Weinheimer mit einem Sieg die Tabellenführung übernehmen. Nun galt es sich erneut Mann
gegen Mann die Wertungspunkte zu erarbeiten, um erneut als Sieger von den Bahnen gehen
zu können. Interessant wie die Lampertheimer gegen die Aufstellung der Westler stellten. Im
Start hatte es Heinz Welk gleich gegen T. Zeig zu tun. Beide kamen gut ins Spiel. Welk setzte
sich letztlich knapp mit einem 2 zu 2 und guten 544 Holz durch. Dominik Jäger hatte nur den
2ten Part verpennt und kam mit einem klaren 3 zu 1 auf ordentliche 511 Holz. Werner Merl
kam zwar auf sehr gute 567 Holz musste sich aber denkbar knapp mit 1,5 zu 2,5 geschlagen
geben. Als Zwischenresultat kam die Eintracht auf ein 2 zu 1 und plus 60 Kegel für die
Schlusstrios. Burhan Gülmez an diesem Tag mit sehr guten 545 Holz hatte äußerst knapp die
Nase vorn mit 2 zu 2. Auch Dirk Hausmann kam auf ganz knappes 2 zu 2, mit guten 558 hatte
er 7 Kegel mehr als sein Gegenspieler. Horst Hambrecht j. musste nur den ersten Part
abgeben, kam dann aber immer besser in’s Spiel und konnte mit der Tagesbestleistung von
590 Holz ein deutliches 3 zu 1 holen. Mit dem 7 zu 1 und 3315 zu 3182 klettern die Eintracht
Westler in der Tabelle auf den 1. Platz vor.


Eintracht West Weinheim 1 – Rollendes Glück Lampertheim 1 3315 – 3182 (7 zu 1)

Heinz Welk 544 /2

Dominic Jäger 511 /3

Werner Merkl 567 /1,5

Burhan Gülmez 545 /2

Dirk Hausmann 558 /2

Horst Hambrecht j. 590 /3

6er Liga Männer gemischt

SSC Karlsruhe 1 – Eintracht West Weinheim 2 3103 zu 2825 6:2

Nachdem Sieg der Weinheimer Zweiten der Eintracht West am vergangenen Spieltag gegen
die Plankstädter 2te, wollte man in Karlsruhe bei der SSC daran anknüpfen. Dieses Misslang
aber klar. Im Start erkämpften sich Rudi Höhne ein 2 zu 2, unterlag aber dem deutlich
besserem Resultat seines Gegenspielers. Jose Soler zeigte sich in guter Form und gewann mit
3 zu 1. Die Kombination Tobias und Dominik Gärtner hatten keine Chance. Klaus Hambrecht
erspielte sich in heiß umkämpften Durchgängen mit 2 zu 2 einen weiteren Mannschaftspunkt.
Im Schlusspart standen Lukas Gärtner und Horst Hambrecht an diesem Tag auf verlorenem
Posten und mussten den Hausherren den Sieg überlassen.

Eintracht West:

Rudi Höhne 474 /2

José Soler 531 /3

Tobias/Dominik Gärtner 383 /0

Klaus Hambrecht 540 /2

Lukas Gärtner 410 /1

Horst Hambrecht 487 /0

8.Spieltag

Eintracht-West kann auch Auswärts


(KH) Nach dem Heimsieg gegen die Fidelio aus Karlsruhe wollten die Eintracht Westler auch
endlich mal Auswärts punkten. Dazu musste man zu den Heidelbergern reisen, um die
Weichen wieder in Richtung Sieg stellen zu können. Für die Weinheimer Eintracht West galt
es dafür bereits im Start sich wieder sich Mann gegen Mann die Wertungspunkte zu
erarbeiten, um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Hier gelang es Heinz Welk
gut ins Spiel zu kommen und mit 3 zu 1 und 38 Zählern Vorsprung der erste Schritt zu tun.
Dominik Jäger kam zwar auf gute 553 Holz, unterlag aber deutlich mit 1 zu 3 obwohl er 9
Kegel mehr auf dem Konto hatte. Auch der 3te Starter Werner Merkl der Eintracht Westler
kämpfte furios und konnte den 2ten Wertungspunkt für die Weinheimer mit
überzeugendenden 585 Kegel sichern. Burhan Gülmez zeigte sich verbessert und erkämpfte
sich mit ordentlichen 528 ein 3 zu 1. Auch Dirk Hausmann konnte seinen Punkt mit guten 568
und einem 3 zu 1 erobern. Horst Hambrecht hingegen zeigte sich in ausgezeichneter Form
und erkämpfte sich mit der Tagesbestleistung von 602 Kegel auch ein 3 zu 1 und holte den
dritten Wertungspunkt für die Weinheimer im Schlusspart. Im Gesamtresultat hatten die
Eintracht West 203 Zähler beim 3362 zu 3159 mehr, weshalb die Gäste die Punkte beim 7 zu
1 mit neuem Liga-Auswärts-Höchstresultat entführen konnten.


Eintracht West:

Heinz Welk 526 /3

Dominic Jäger 553 /1

Werner Merkl 585 /4

Horst Hambrecht j. 602 /3

Burhan Gülmez 528 /3

Dirk Hausmann 568 /3


6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – SG K NS Plankstadt 2 2736 zu 2552 und 6:2

Die Weinheimer Zweite der Eintracht West konnte gegen die Plankstädter 2te endlich
Heimrecht nutzen. Im Start erkämpften sich Tobias Gärtner und Lukas Gärtner in heiß
umkämpften Durchgängen die ersten Mannschaftspunkte. Jose Soler hatte es einfach als sich
sein Gegenpart nach einem Unentschieden im ersten Part bereits nach dem 3 Wurf verletzt
raus musste und kein Ersatz einspringen konnte. Klaus Hambrecht konnte nach zwei
verlorenen Durchgängen doch noch den MP sichern.


Eintracht West Whm.2 :

Rudi Höhne 411 /0

Tobias Gärtner 473 /3

Lukas Gärtner 461 /2

José Soler 478 /3,5

Klaus Hambrecht 527 /2

Dominik Gärtner 386 /0

7.Spieltag

Eintracht-West gewinnt Zuhause gegen Karlsruhe


(KH) Nach der Niederlage in Rimbach, sollten die Weichen im Spiel gegen die Fidelio
Eeseve aus Karlsruhe wieder in Richtung Sieg für die Weinheimer Eintracht West gestellt
werden. Wohl wissend, dass man sich gegen die Reserve der unberechenbaren Fidelio auch
schwer tun kann. Nun galt es wieder sich Mann gegen Mann sich die Wertungspunkte zu
erarbeiten, um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Im Start kam Heinz Welk
zwar gut ins Spiel, aber er musste mit 2 zu 2 und 14 Zählern weniger den Gästen den ersten
Punkt überlassen. Dominik Jäger kam auf gute 551 Holz und glich überzeugend aus. Auch der
3te Starter der Eintracht Westler kämpfte furios und konnte den 2ten Wertungspunkt für die
Hausherren mit den letzten Kugeln knapp sichern. Burhan Gülmez zeigte sich zwar
verbessert, sein Gegenpart ließ ihm aber keine Chanc-De. Horst Hambrecht hingegen zeigte
sich in guter Form und erkämpfte sich ein klares 3,5 zu 0,5 und holte den dritten
Wertungspunkt für dir Hausherren. Auch Dirk Hausmann konnte seinen Punkt mit
ordentlichem Spiel 525 und einem 2 zu 2 erobern. Im Gesamtresultat hatten die Hausherren
53 Zähler beim 3122 zu 3069 mehr, weshalb die Gastgeber die Punkte beim 6 zu 2 behalten
durften.


Eintracht West:

Heinz Welk 539 /2

Dominic Jäger 551 /4

Bernd Otto 478 /2

Horst Hambrecht j. 536 /3,5

Burhan Gülmez 493 /0

Dirk Hausmann 525 /2


6er Liga Männer gemischt

SG Kronau/Hambrücken 3 (g) – Eintracht West Weinheim 2 3082 zu 2634 und 7:1


Die Weinheimer Zweite der Eintracht West musste den Weg nach Kronau antreten, um sich
erneut eine Niederlage ab zu holen. Mit den rehht neuen Plattenbahnen kam im Start nur Jose
Soler zu recht, aber auch er unterlag seinem Gegenüber denkbar knapp mit 2:2. Im Mittelpart
konnte Klaus Hambrecht mit ordentlichem Spiel den einzigen Punkt seines Teams erobern.
Im Schlußpart unterlag Lukas Gärtner nur knapp seinem Gegenpart. Einen guten Start hatte
Dominik Gärtner konnte aber das Niveau nicht halten.


Eintracht West Whm.2 :


Rudi Höhne / Leon Drescher 359 /0

José Soler 473 /2

Tobias Gärtner 442 /0

Klaus Hambrecht 490 /2

Lukas Gärtner 455 /2

Dominik Gärtner 415 /0

6.Spieltag

Eintracht-West unterliegt in Rimbach


(KH) Nach dem Sieg gegen die 46er aus Lampertheim, mussten die Weinheimer Eintracht
West zu den Rimbachern in den Odenwald reisen. Wohl wissend, dass man sich in Rimbach
schon immer schwer tat, musste man auch Ersatzgeschwächt antreten. Nun galt es wieder sich
Mann gegen Mann sich die Wertungspunkte zu erarbeiten, um erneut als Sieger von den
Bahnen gehen zu können. Im Start kam Heinz Welk gut ins Spiel und kam mit 3 zu 1 zum
ersten Punkt. Werner Merkl kam auf akzeptable 511 Holz unterlag aber deutlich. Burhan
Gülmez kam auf ein 2 zu 2 hatte aber diesmal ein paar Kegel zu wenig auf seinem Konto.
Klaus Hambrecht hingegen zeigte sich mit Höhen und Schwächen und erkämpfte sich ein
knappes 2 zu 2 und holte sich den dritten Wertungspunkt durch einen letzten Handneuner.
Das Spiel der Schluss Duos verlief ebenfalls sehr gemischt, denn Dirk Hausmann konnte
seinen Punkt mit ordentlichem Spiel 523 und 3 zu 1 erobern, was aber nicht ausreichte. Im
Gesamtresultat hatten die Hausherren 51 Zähler beim 3080 zu 3029 mehr, weshalb die
Gastgeber die Punkte beim 5 zu 3 behalten konnten.


Eintracht West:

Heinz Welk 551 /3

Werner Merkl 511 /1

Klaus Hambrecht 501 /2

Burhan Gülmez 434 /2

Bernd Otto 509 /1

Dirk Hausmann 523 /3


6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – KC Roll.Glück Lampertheim 2 verlegt auf den 28.01.2023.

5.Spieltag

Eintracht-West gewinnt gegen 46er Lapertheim


(KH) Nach dem Sieg in Ubstadt hatten die Kegler von der Eintracht West die 46er aus
Lampertheim zu Gast. Erfreut über den ersten Auswärtssieg wollten die Gastgeber auch im
3ten Heimspiel einen Erfolg verbuchen. Nun galt es wieder Mann gegen Mann sich die
Wertungspunkte zu erarbeiten um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Im
Start kam Heinz Welk gut ins Spiel und kam mit 2 zu 2 aber 30 Kegel mehr als sein Gegner
zum ersten MP. Burhan Gülmez kam ebenfalls auf ein 2 zu 2 hatte aber auch über 30 Kegel
mehr auf seinem Konto als sein Gegenüber. Dominic Jäger hingegen zeigte sich in
beeindruckender Form, mit überragenden 589 Kegel erkämpfte er sich ein klares 4 zu 0 und
holte sich den dritten Wertungspunkt. Das Spiel der Schluss Trios verlief sehr gemischt, denn
Werner Merkl und Dirk Hausmann kamen mit gutem Spiel auf jeweils 3 zu 1 womit der Sieg
feststand. Doch Klaus Hambrecht kam zwar ganz gut rein in die Partie, doch mit einem 2 zu 2
und zwei Kegelchen weniger als sein Gegenspieler gab er den einzigen Punkt ab. Der Sieg für
die Eintracht West mit guten 3267 zu 3109 und 7 : 1 war kaum gefährdet.


Eintracht West:

Heinz Welk 546 /2

Burhan Gülmez 531 /2

Dominic Jäger 589 /4

Werner Merkl 546 /3

Klaus Hambrecht 532 /2

Dirk Hausmann 523 /3


6er Liga Männer gemischt

Eintracht West Weinheim 2 – Nüünerkiller Eisingen 1

2827 – 3112 Holz 1:7 MP


In diesem Lokalderby führten die unbekannten Gäste aus Eisingen den Gastgebern von
Anfang an vor, wie man ein 120er Spiel beherrscht. Da war dann leider die Spannung schnell
raus. Denn die Gäste ließen ihren jeweiligen Gegenüber kaum Luft. Lediglich Jose Soler
schaffte es seinen Gegner mit 531 und 2:2 zu besiegen. Zwar hatte Klaus Hambrecht etwas
mehr Kegel als sein Gegenüber, verlor aber dennoch mit 3:1 und 527 zu 506.


Eintracht West Whm.2 :


Tobias Gärtner 457 /1

Rudi Höhne 446 /0

Lukas Gärtner 435 /1

Klaus Hambrecht 527 /2

Jose Soler 531 /2

Dominik Gärtner 431 /0

4.Spieltag

……



Eintracht West:

Heinz Welk …

Burhan Gülmez …

Dominic Jäger …

Werner Merkl …

Klaus Hambrecht …

Dirk Hausmann …


6er Liga Männer gemischt

SG Östringen / Ubstadt 2 – Eintracht West Weinheim 2 3080 – 2830 Holz 7:1 MP

In diesem Nachholspiel vom 4. Spieltag hatten die Gäste aus Weinheim keine Chance gegen
die Hausherren. Bereits im Start kam man unter die Räder. Auch im Mittelpart hatte man
nichts zu melden. Da war dann leider die Spannung etwas raus. Lediglich im Schlusspart
konnte Dirk Hausmann seine Qualitäten zeigen und souverän den einzigen Mannschaftspunkt
erobern.


Eintracht West Whm.2 :

Jose Soler 471 /2

Rudi Höhne 483 /0

Dominik Gärtner 431 /1

Lukas Gärtner 437 /1

Klaus Hambrecht 468 /1

Dirk Hausmann 540 /4

3. Spieltag Nachholspiel

Eintracht West bei Nachholspielen erfolgreich


(KVH) Leider musste nach einem Bahndefekt die Partie am 3ten Spieltag abgebrochen
werden. Die Fortsetzung dieses Spiels war nun für den 22.11. Dienstag-Abend um 19 Uhr
geplant, so hatte man sich geeinigt. Nach dem Start hatten die Hausherren mit 2 zu 1 geführt,
und im Schlusspart hatten Klaus Hambrecht und Burhan Gülmez jeweils ihren ersten Satz
abgeben müssen. Nur Dominic Jäger hatte seinen 1. Satz gewonnen. Dann kam ja der
Abbruch. Nun musste genau bei diesem Stand die Partie wieder aufgenommen werden.
Gülmez verlor weiterhin seine Sätze bis auf den letzten. Jäger holte seinen Mannschaftspunkt
wie geplant. Hambrecht konnte 2 Sätze gewinnen, aber nicht die Mannschaftspunkte. So stand
es 3 zu 3 und hinzu kamen noch durch das 3108 zu 3034 Holz die 2 MP was ein Sieg von 5 zu
3 zugunsten der Weinheimer gegen SKC Hockenheim zur Folge hatte.


Eintracht West:

Heinz Welk 482 /0;4

Jose Soler 518 /2;2

Werner Merkl 554 /4;0

Klaus Hambrecht 484/2

Burhan Gülmez 529 /1

Dominic Jäger 541/3

3. Spieltag

Eintracht-West muss aussichtsreich Spiel abbrechen


(KH) Nach der Auswärtsniederlage hatte die Eintracht West die Reserve der SKC aus
Hockenheim zu Gast. Deren erste Mannschaft in Eppelheim anzutreten hatte, d.h. kaum
Aussicht darauf einen Sieg landen zu können, weshalb 2 Akteure aus der ersten die 2te
unterstützten. Erfreut über den ersten Heimsieg wollten die Gastgeber auch im 2ten Heimspiel
einen Erfolg verbuchen. Nun gilt es wieder Mann gegen Mann sich die Wertungspunkte zu
erarbeiten um erneut als Sieger von den Bahnen gehen zu können. Im Start kam Werner
Merkl gut ins Spiel und lies seinem Gegenpart keine Chance. Heinz Welk kam nicht wie
erhofft zum Zug und kam nur auf einen halben Punkt. Jose Soler hingegen erkämpfte sich ein
2 zu 2 und holte zwei Kegelchen mehr und holte den zweiten Wertungspunkt. Das Spiel der
Schlußtrios verlief sehr gemischt, den nach den ersten Part musste man aufgrund eines
technischen Defektes der Bahn die Partie nach ein paar Fehlversuchen abbrechen. Hier wurde
der aktuelle Stand, nach Rücksprache mit dem Staffelleiter der Spielstand eingefroren, um die
Partie Dienstags (Termin muss noch festgelegt werden) zu Ende zu spielen.


Eintracht West:

Heinz Welk 482 /0;4

Jose Soler 518 /2;2

Werner Merkl 554 /4;0

Klaus Hambrecht 112 /0;

Burhan Gülmez 114 /0,

Dominic Jäger 138 /1.


6er Liga Männer gemischt



Eintracht West Weinheim 2 – Vorwärts Hemsbach 3 2830 – 2283 Holz 5:3 MP


In diesem Lokalderby führten die Gäste aus Hemsbach gleich an, dass man durch eine
kurzfristige Erkrankung, nur zu fünft antreten kann. Da war dann leider die Spannung etwas
raus, dachte man nur kurz. Denn die Gäste hätten es beinahe geschafft ein Unentschieden
doch noch unverhofft zu holen. Doch dann machten Heinz Welk und Werner Merkl den Sack
für die Gastgeber zu.


Eintracht West Whm.2 – Vorw. Hemsbach 3


Tobias Gärtner 434 /2 – 476 /2* Denis Schmitt
Rudi Höhne 461 /4 – 430 /0 Sebastian Oha
Dominik Gärtner 438 /1 – 455 /3 Sylwia Kraus
Heinz Welk 560 /4 – 401 /0 Julian Metz
Lukas Gärtner 392 /0 – 521 /4 Anja Brauch
Werner Merkl 545 /4 – 0 krank

2.Spieltag

Eintracht-West ohne Chance im 1. Auswärtsspiel

(KH) Auch im ersten Auswärtsspiel der verfrüht angefangenen Runde der Sportkegler hatten
es die Eintracht West mit keinem geringeren als dem eigentlichen Aufsteiger der vergangenen
Runde in Eberbach zu tun. Erfreut über den ersten Heimsieg musste man nun auch im ersten
Auswärtskampf bei den KC 80 ran. In der vergangenen Runde konnte man gegen die
Gastgeber nichts ausrichten. Nun gilt es Mann gegen Mann sich die Wertungspunkte zu
erarbeiten. Im Start kam zwar Dominic Jäger gut ins Spiel und lies seinem Gegenpart keine
Chance. Heinz Welk zeigte sich ebenfalls in guter Form, konnte aber keine Punkte gewinnen.
Das Spiel im Mittelpart wurde zwar zunächst ausgeglichen gestalten, doch in den
entscheidenden Momenten hatten die Hausherren immer eine bessere Antwort, so dass man
deutlich die Punkte abgeben musste. Der Schlusspart war zwar bestimmt von einem sehr gut
aufgelegten Dirk Hausmann, dennoch konnten die Hausherren am Ende mit einem weiteren
Wertungspunkt überzeugen und den Sieg sicherstellen. So mussten die Weinheimer die erste
Niederlage mit 2 zu 6 und 3157-3233 einstecken, obwohl man in Vollen ein Plus von 23
Kegel aufweisen konnte.


Eintracht West:

Dominic Jäger 564 /2,5:1,5

Heinz Welk 537 /0:4

Werner Merkl 516 /1:3

Klaus Hambrecht 476 /0:4

Burhan Gülmez 565 /1:3

Dirk Hausmann 561 /2:2

6er Liga Männer gemischt

TSV Spessart Ettlingen 1 – Eintracht West Weinheim 2 verlegt auf den 26.11.2022 da die
Bahnanlage einen Defekt aufweist.

1.Spieltag

Eintracht-West überzeugt im ersten 120er Spiel

(KH) Auch in der verfrüht angefangenen Runde der Sportkegler mit hat die Runde endlich die ersehnte Fahrt im neuem Spielsystem aufgenommen. Erfreut dass man überhaupt wieder Kegeln durfte konnten mussten die Eintracht-Westler gleich im Heimspiel ran. In der vergangenen Runde konnte man mit 100 bzw. 200 Wurf-Modus kegeln, so muss man sich nun noch an das neue Spielsystem mit 4 mal 30 Wurf gewöhnen. Nun gilt es Mann gegen Mann sich die Wertungspunkte zu erarbeiten. Im Start kam zwar Dominic Jäger gut ins Spiel, doch sein Gegenüber lies ihm keine Chance. Heinz Welk zeigte sich ebenfalls in guter Form und holte mit 3,5 auch den Mannschaftspunkt. Jürgen Hafner musste verletzt ausgewechselt werden. Zusammen mit Lukas Gärtner unterlag man deutlich. Im Schlusspart konnten die Hausherren überzeugen und den Gästen gegenüber kaum eine Chance lassen. Vorallem Burhan Gülmez und Dirk Hausmann überzeugten vom Start weg und gewannen alle direkten Duelle. So konnte im Schlusspart der 1. Sieg mit 6 zu 2 eingefahren werden, mit 3180 gegen 3011 Holz für die Weinheimer gegen die Mannen von der SG aus Östringen / Ubstadt 1.

Eintracht West:

Dominic Jäger 565 /1:3

Heinz Welk 563 /3,5/0,5

Jürgen Hafner / Lukas Gärtner 468 /0:4

Burhan Gülmez 565 /4:0

Klaus Hambrecht 483 /3:1

Dirk Hausmann 536 /4:0

Eintracht West Weinheim 2 – SG Ettlingen 3

1:7

2831 – 3116 Holz

Am 1. Spieltag hatten die Weinheimer mit einigen Ausfällen zu kämpfen und war im ersten Spiel zuhause im neuen Spielsystem sichtlich überfordert. Trotz teilweise guter Resultate konnte nur Tobias Gärtner sein Duell für sich entscheiden, so dass es eine deutliche Niederlage setzte.

Eintracht West 2:

Tobias Gärtner 470 /2:2

Rudi Höhne 429 /0:4

Lukas Gärtner 485 /1:3

Jürgen Hafner 518 /1:3

Dominik Gärtner 433 /0:4

Jose Soler 496 /0:4